AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Yucca valida Brandegee

Proc. Calif.Acad. Sci. ser. 2: 208 1889.
Palma Yucca, Datillo Yucca

Typ: Typ sheet from San Gregorio, Lower California in the Brandegee Herbarium (Trelease 1902, 108, plate 67, photo of type material).

Representatives Material studiert:

Mexiko: Baja Califonia: fh 0602 Cataviña Region 500 m, fh 0608 Chapala, fh 0609 Santo Domingo, fh 0610 Guerrero Negro, fh 0611 Rio Natividad. F. Hochstätter Yucca III (2004) Photo-Serie 116-118, fh 0602, fh 0608, fh 0610 Yucca valida.
Weitere Spezies: F. Hochstätter: Literatur 2000-2016.

Yucca valida wächst solitär, baumförmig, verzweigt, Wuchshöhe 2-12 m. Blätter steif, glatt, grün bis gelbfarben, konkave-konvex, 20-50 cm lang, 1-3 cm breit, Blattränder variabel faserig.

Der zwischen den Blättern beginnende, dichte Blütenstand wird 0,5-0,8 m hoch. Die duftenden, weißen, cremfarbenen, kugelförmigen Blüten sind 20-50 mm lang und breit.

Kapselfrüchte fleischig, grün, länglich bis eiförmig 20-50 mm lang, Samen, schwarz, variabel 3-6 mm lang und breit, 1 mm dick. Fein strukturiert. Blühperiode: März bis April.

Yucca valida, Vertreter der Sektion Yucca Serie Validae, wächst endemisch in Mexico, Baja California in flachen, steinigem Gelände in 200-850 m Höhe. Vergesellschaftet mit Yucca peninsularis, Echinocereus lindsayi, Echinocereus ferreirianus, Pachycereus pringlei, Idria columnaris, verschiedenen Agave- und Opuntia-Arten sowie Palme spec.

Yucca valida ist geographisch isoliert und wächst unter aussergewöhnlichen klimatischen Bedingungen (Pazifiknebel) auf der Halbinsel Baja California.

Yucca

Yucca valida fh 0610 Indra am Standort in Baja California in Mexiko.

Yucca

Yucca valida fh 0610 Am Standort bei Guerrero Negro, Baja Caifornia in Mexiko.