AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Yucca flaccida Haworth

Suppl. Pl. Succ. 34. 1819.
Flaccid Leaf Yucca

Yucca filamentosa var. flaccida (Haworth) Engelmann (1873)
Weitere Synonyme: F. Hochstätter Yucca II, 2002, 278, 279.
Neotyp: USA, Georgia, Mt. Arabia, 300 m, 7. November 2000, F. Hochstätter fh 1182.16 SRP.

Representatives Material studiert:

Tennessee: fh 1181.96 Cherokee Region 200 m.
North Carolina fh 1181.97 Snow Birds 390m, fh 1181.98 Blue Ridge 930 m.
Georgia: fh 1182.13 Alapha River, fh 1182.15 Big Indian Creek, fh 1182.16 Mt.
Arabia 300 m, fh 1182.17 Martin Luther King Dr. Region, fh 1182.84 Belmont 200 m. Alabama: fh 1182.18 Tallaposa River 260 m, fh 1182.19 Country Road 260 m, fh 1182.24 Anniston Region 300 m.
Kentucky: fh 1182.85 Dale Hollow 150 m.
Pennsylviana: fh 1180.87 Pockono Mts, fh 1182.87 Beltzville Lake, fh 1181.80 Apalachian Trail.
Virginia: fh 1182.86 Blue Ridge Parkway 525 m.
Weitere Spezies: F. Hochstätter: fh Feldnummernliste in Yucca I (2000) 251-255, Yucca II (2002) Photo Serie 291-296, fh 1180.87, fh 1182.16, fh 1182.16, fh 1182.18,fh 1182.84, fh 1182.85, fh 1182.86.

Yucca flaccida wächst solitär, stammlos oder mit kurzen Stämmen. Blätter variabel, dünn, weich, glatt, grün bis blaugrün, 20-20 cm lang, 1-3 cm breit, variabel, an den Blatträndern feine Fasern bildend.
Der in den Blättern beginnende, verzweigte Blütenstand wird 2-4 m hoch. Die hängenden, glockenförmigen, weißen, cremefarbenen Blüten sind 30-60 mm lang und breit.
Kapselfrüchte braun, zylindrisch, nicht zusammengepreßt, 20-40 mm lang, Samen glänzend, schwarz, 4-7 mm im Durchmesser. Blühperiode: Juni bis Juli.

Yucca flaccida, Vertreter der Sektion Chaenocarpa Serie Filamentosae, wächst in den Staaten Tennessee, Georgia, Alabama, North Carolina, Washington D. C., Maryland, Pennsylvania, Connecticut und Kentucky in Bergregionen der Blue Ridge Mountains, Great Smoky Mountains, Apalachen Mountains, Pockono Mountains in lichten Wäldern in Höhen von 200-950 m.

Die Art ist nahe verwandt mit Yucca filamentosa, jedoch durch die dünnen, weichen Blätter deutlich zu unterscheiden. Sie wächst in Bergregionen in steinigem Gelände während Yucca filamentosa in Küstenregionen angesiedelt ist.
Yucca flaccida ist in Mitteleuropa frosthart bis -20 °C. Die in den Sammlungen bekannten Gartenformen sind Hybriden. Versuche des Autors durch Handbestäubung mit Hybriden oder z. B. mit Yucca elata und Yucca pallida sind erfolgreich verlaufen.

Yucca

Yucca flaccida fh 1182.84 Am Standort in Belmont in Georgia.