AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Yucca elephantipes Regel

Gartenflora 9. 35. 1859.
Spineless Yucca, Giant Yucca

Yucca gigantea Lemaire (1859) Hort.6 /Misc.): 91. 1859) (s. Korrektur).
Yucca guatemalensis Baker (1872)

Typ. ?. Unklar.

Representatives Material studiert:

Mexiko: fh 0399 Huixta Region, 2090 m, fh 0422 Plazuela 2000 m (F. Hochstätter. Yucca III, 2004, 134).

Yucca elephantipes bildet aus der verdickten Basis zahlreich Stämme von 2-10 m Höhe. Die variablen, weichen, gezähnten, grünen Blätter sind 60-110 cm lang und 2-3 cm breit. Der in den Blättern beginnende, verzweigte, dichte Blütenstand wird 0,5-1 m hoch. Die hängenden, glockenförmigen, weißen Blüten sind 30-50 mm lang und 10-20 mm breit.

Kapselfrüchte fleischig, elliptisch bis länglich, 40-80 mm lang, 25 mm breit, Samen schwarz 5-10 mm lang and breit, 1 mm dick, fein strukturiert. Blühperiode: August bis September.

Yucca elephantipes, Verterer der Sektion Yucca Serie Lacondonicae, wächst in Mexiko, in den Staaten Yucatan, Quintana Roo, Campeche, Chiapas in dichten Wäldern in 2000-2100 m Höhe Wahrscheinlich kultiviert in subtropischen Regionen, Guatemala, Belize, Honduras, Nicaragua, Costa Rica, in tropischen und mediterranen Regionen in USA und Europa.

Die Art ist eng verwandt mit Yucca lacandonica, jedoch ist sie durch die verdickte Stammbasis zu unterscheiden. In mediterranen Region in Europa ist die Art verbreitet. Kurze Frostperioden bis etwa minus 8° C werden toleriert.

Yucca

Yucca elephantipes fh 0422 Am Standort in Mexiko