AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Yucca carnerosana (Trelease) McKelvey

Yuccas of the Southwest U. S. 1: 24. 1938.
Carneos Giant Yucca, Giant-Dagger, Palm Barreta, Palm Samandoca

Typ: Mexiko, Coahuila Pringle 3912 MO.

Representatives Material studiert:

Mexiko: fh 0428 Zacatecas 2000 m, fh 0429 Guadalcázar 1600 m, fh 0683.
USA: Texas: fh 1179.26 Black Gap 750 m, fh 1179.27 Ft. Stockton 900 m, fh 1179.44 Santiago Mts. 900 m, fh 1179.45 Five Mtn. Region, 1250 m.
Weitere Spezies: F. Hochstätter: fh Feldnummernliste in Yucca I (2000) 251-255, Yucca II (2002) 327-335, Yucca III (2004) 298-299 und F. Hochstätter: Literatur 2000-2016.

Yucca carnerosana wächst solitär, stammbildend, Wuchshöhe 2-8 m, Stammbasis 0,4 m im Durchmesser, selten mit unregelmäßigen Verzweigungen. Die variablen steifen, blaugrünen Blätter bilden an den Blatträndern Fasern. Der aufrechte, oberhalb der Blätter beginnende, Blütenstand wird 1-2 m hoch, Blüten weiß bis grünfarben, 65-100 mm lang 10-20 mm breit. Blühperiode: März bis April. Samenreife: Mai bis Juni.

Yucca carnerosana, Vertreter der Sektion Yucca Serie Faxonianae wächst in der Chihuahua Wüste in Mexiko, und in Bergregionen von Texas bis in 2200 m Höhe. Vergesellschaftet mit Yucca torreyi, Yuca rostrata und Yucca filifera.

Yucca carnerosana hat Ähnlichkeiten mit Yucca torreyi, jedoch erscheinen die Rosetten weniger kompakt. Die Art ist bei trockenem Stand frosthart bis minus 20 °C.

In Belen und Albuquerque, New Mexico, sind alte Exemplare zu bewundern. In Europa wachsen aus Samen gezogene Pflanzen sehr langsam. Vier Jahre alte Sämlinge erreichen gerade eine Wuchshöhe von 20 cm.

Der Name wurde nach der Typlokalität Carneros Pass in Coahuila in Mexiko gewählt.

Yucca

Yucca carnerosana fh Am Standort in Mexiko.

Yucca

Yucca carnerosana fh 0683 vergesellschaftet mit Hesperaloe chiangii fh 0644.