AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Sclerocactus whipplei (Engelmann & Bigelow) Britton & Rose ssp. whipplei

Cactaceae 3: 217. 1922.
Whipple Cactus, Fishhook Cactus, Depressed-Spherical Cactus

Echinocactus whipplei Engelmann & Bigelow (1857)
Sclerocactus whipplei (Engelmann & Bigelow) Britton & Rose var. pygmaeus Peebles (1949)

Typ: (according to L. Benson, 1982): Colorado Chiquito. 3 December 1853. Bigelow s. n. MO. Isotyp: POM 317 813.

Representatives Material studiert: Zum Schutz: keine detaillierten Standortangaben.

Arizona: fh 53.0, fh 53.1, fh 53.3fh 53.4, fh 53.5, fh 53.10fh 53.11, fh 53.12, fh 53.13, fh 54, fh 54.1, fh 55, fh 55.2, fh 55.3, fh 55.6, fh 58.

Weitere Spezies: F. Hochstätter: fh Feldnummernliste und F. Hochstätter: Literatur 1987-2016.
Bücher: Hochstätter, Sclerocactus (1989, (1990), (1993), (2005), Photo Serie, 136-139.
In: F. Hochstätter, Sclerocactus (2005), T. Sloan, 31 Sclerocactus whipplei, Zeichnung.

Untersuchungen mit dokumentiertem Material:

In F. Hochstätter, Sclerocactus (2005).
M. Konnert, 54-56, Isoenzyme Analyse.
G. Hentzschel, 30 Sclerocactus whipplei fh 55.6, Dornenzeichnung. 57 Samen-Morphologie.
G. R. W. Frank, 60, Sclerocactus whipplei fh 53.1 SEM.

Es werden folgenden Unterarten unterschieden:
Sclerocactus whipplei ssp. whipplei
Sclerocactus whipplei ssp. busekii
Sclerocactus whipplei subv. aztecia

Sclerocactus whipplei wächst einzeln, gedrückt kugelförmig, eiförmig bis zylindrisch, Wurzelsystem faserig, Epidermis grün, 5-14 cm lang, 4-12 cm im Durchmesser. Rippen 12-14, manchmal spiralförmig, gehöckert, Mitteldornen, 4-5, variabel angeordnet, typischer papierartiger Dorn, im juvenilen Stadium formend, bis 7 cm lang, strohfarben, 1 hakenförmiger Mitteldorn 4-6 cm lang, grau, braun bis rotbraun, Randdornen 6-12, variabel angeordnet, 1-3 cm lang, weiß bis grau.

Blüten röhrenförmig, gelb, 15-30 mm lang,25-35 mm breit. Die Blüten erscheinen kranzförmig um den Scheitel.

Blühperiode April bis Mai.

Kapselfrüchte kugelförmig, gelb, tan, braun in der Reife, 5-15 mm lang und breit. Samen grau bis schwarz, papillate (In Hochstätter, (2005) Frank, 60 fh 53.1 REM) nierenförmig, 1-2 mm lang und breit.

Sclerocactus whipplei, Vertreter der Sektion Parviflori, wächst in der Great Basin Wüste in Arizona und Utah in rotem Sand, an steinigen Abhängen in lichten Nadelgehölzen in 1500-1900 m Höhe. Vergesellschaftet mit Sclerocactus parviflorus, Navajoa peeblesiana, Toumeya papyracantha, Escobaria missouriensis ssp. navajoensis, Echinocereus fendleri, Yucca angustissima, Yucca baileyi und verschiedenen Opuntia-Arten.

Verbreitungskarten/Distribution maps

Sclerocactus whipplei entwickelt im frühen Jugendstadium den typischen Papierdorn und gleichzeitg bilden sich die ersten Blüten, die sich spät am Nachmittag öffnen. Das Blühverhalten ähnelt dem von Sclerocactus spinosior. Am westlichen Rand des Verbreitungsgebietes finden sich Zwischenformen zum typischen Sclerocactus parviflorus, am südlichen Rand Übergangsformen zu Sclerocactus whipplei.

Die Art verträgt Frostperioden bei trockenem Stand bis minus 18° C. Kultivierung identisch mit den weiteren Arten der Gattung. Mit Ausnahme von Sclerocactups polyancistrus.

Sclerocactus whipplei, Subspezies busekii und Subavarietät aztecia sind stark gefährdet. Die Populationen sind auf jeweils wenige Pflanzen beschränkt, durch Witterungseinflüsse u. a. stark gefährdet.

Das Epitheton der Art bezieht sich auf A. W. Whipple.

 Sclerocactusbild

Sclerocactus whipplei fh 58 Am Standort in Arizona.

Sclerocactusbild

Sclerocactus whipplei fh 55 Am Standort in Arizona.

 Sclerocactusbild

Sclerocactus whipplei fh 53.50 Am Standort in Arizona.

 Sclerocactusbild

Sclerocactus whipplei fh 55 Blütenausschnitt.