AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Sclerocactus parviflorus (Clover) Hochstätter ssp. havasupaiensis

Succulenta NL 74 (1): 38. 1995.
Clover Cactus, Inner Grand Canyon Cactus

Synonyme: (16 nicht kompl.)
Aufgrund der Unkenntnis der Orginalhabitate u.ä., kam es zu einer< Vielzahl von Beschreibungen verschiedener Arten und Varietäten. Kpl. Liste: Kontakt: F. Hochstätter
Sclerocactus havasupaiensis Clover (1942)
Sclerocactus havasupaiensis var. roseus (Clover (1942)
Echinocactus parviflorus var. havasupaiensis (Clover) Benson (1950)

Typ: "...(fig. 1) was collected by William Belknap. jr., April 26, 1941, on top of the Supai formation in Havasupai Canyon, Arizona..."Clover 6404 MICH. Isotyp: MICH (not numbered) US 2346047, 2346049, POM 275262, 286506, 311353.

Representatives Material studiert: Zum Schutz: keine detaillierten Standortangaben.

Arizona: Inner Grand Canyon,: fh 52.22, fh 52.3, fh 52.4, fh 52.5, fh 52.5.1.

Weitere Spezies: F. Hochstätter: fh Feldnummernliste und F. Hochstätter: Literatur 1987-2016. Bücher: Hochstätter, Sclerocactus (1989, (1990), (1993), (2005), Photo Serie, 118-121. In: F. Hochstätter, Sclerocactus (2005), T. Sloan, 23 Sclerocactus parviflorus ssp. havasupaiensis, Zeichnung.

Untersuchungen mit dokumentiertem Material:

In F. Hochstätter, Sclerocactus (2005).
M. Konnert, 54-56, Isoenzyme Analyse.
G. Hentzschel, 58, Sclerocactus parviflorus fh 28, Zeichnungen: Samen-Morphologie.
G. R. W. Frank, 60, Sclerocactus parviflorus fh 29.4 SEM.

Sclerocactus parviflorus ssp. havasupaiensis wächst einzeln, länglich, kugelförmig, Wurzelsystem faserig, Epidermis grün gefärbt, 5-30 cm hoch, 3-11 cm im Durchmesser, 10-14 Rippen, 4- 8 Mitteldornen, davon 3-5 hakenförmig, rot bis braun, Randdornen variabel angeordnet, weiß, 4-8, 3-6 cm lang.

Blüten 10-30, groß glockenförmig, weiß bis violett, 30-55 mm lang, 30 mm im Durchmesser. Erscheinen rund um den Scheitel am oberen Teile der Areolen. Blühperiode: April bis Mai. Samenreife: Mai bis Juni.

Kapselfrüchte länglich, grün, 15 mm lang, 5 mm breit. Samen dunkelrot, braun bis schwarz, gehöckert, (In Hochstätter, (2005) Frank, 60 fh 29.4 REM) nierenförmig, 1,5-3 mm lang, 1,5 mm breit.

Sclerocactus parviflorus ssp. havasupaiensis, seltener Vertreter der Sektion Parviflori, wächst endemisch im Inneren Grand Canyon in Arizona auf sandigen Böden, in Ebenen oder steinigen Hängen in 1000-1620 m Höhe.Vergesellschaftet mit Mammilaria tetrancistra , diverse Echinocereus- und Opuntia- Arten, Agave utahensis und Yucca baccata ssp. vespertina.

Verbreitungskarten/Distribution maps

Sclerocactus parviflorus ssp. havasupaiensis ähnelt Sclerocactus polyancistrus im frühen Entwicklungsstadium (Dornenstruktur), die u. a. im Death Valley in California vorkommt.

Die Art veträgt kurze Frostperioden bei trockenem Stand bis minus 16 ° C. Die wurzelechte Kultivierung in Europa ist schwierig. Jedoch ist die Pfropfung auf frostharte Unterlagen wie Echinocereus-Arten oder Opuntia-Arten erfolgreich. Für das Glashaus ist z. B. Eriocereus jusbertii zu empfehlen. Allerdings verlieren die gepfropften Pflanzen ihr natürliches Aussehen.

Die Populationen sind auf jeweils wenigen Pflanzen beschränkt. Neuansiedlungen in den Indianer-Reservaten und nahe davon und Umwelteinflüssen gefährden diesen seltenen Spezies. Zitat: Hochstätter 2005, 24, 'Sclerocactus parviflorus ssp. havasupaiensis from the Inner Grand Canyon is extremely endangered

Das Epitheton der Art bezieht sich auf das Vorkommen im Havasupai Canyon in Arizona.

 Sclerocactusbild

Sclerocactus parviflorus ssp. havasupaiensis fh 52.2 Am Standort in Arizona.

Sclerocactusbild

Sclerocactus parviflorus ssp. havasupaiensis fh 52.2 Am Standort in Arizona

 Sclerocactusbild

Sclerocactus parviflorus ssp. havasupaiensis fh 52.3. Am Standort in Arizona.

 Sclerocactusbild

Sclerocactus parviflorus ssp. havasupaiensis fh 52.2. Am Standort in Arizona.

 Sclerocactusbild

Sclerocactus parviflorus ssp. havasupaiensis fh 52.2. Am Standort in Arizona.