AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Pediocactus nigrispinus (Hochstätter) Hochstätter ssp. indranus (Hochstätter) Hochstätter

Cactaceae-Review IRT 6 (1): 11. 2003.
Indra Hochstätter Cactus, Salmon River Cactus, Salmon National Forest Cactus

Pediocactus simpsonii (Engelmann) Britton & Rose var. indranus Hochstätter (1990) ('indraianus')
Pediocactus simpsonii ssp. indranus Hochstätter (1995)

Typ: USA, Idaho, Salmon National Forets, 1200 m, 25 May 1983, F. Hochstätter fh 4 (HBG).

Representatives Material studiert: Zum Schutz: keine detaillierten Standortangaben.

Idaho: fh 1, fh 1.0, fh 1.1, fh 1.2, fh 1.3, fh 1,4, fh 4, fh 5.1, fh 5.0, fh 5.1, fh 5.2, fh 5.3, fh 5.4.

Bücher: Hochstätter, Pediocactus, Navajoa, Toumeya, Sclerocactus (1989, (1990), (1993), (1995), (2005), (2007), Photo Serie, 180-187.
In: F. Hochstätter, Pediocactus, Navajoa, Toumeya (2007), T. Sloan 35, Pediocactus nigrispinus ssp. indranus Zeichnungen.

Untersuchungen mit dokumentiertem Material:

In F. Hochstätter, Pediocactus, Navajoa, Toumeya (2007).
M. Konnert, 50-52, Isoenzyme Analyse.
G. Hentzschel, 36 Zeichnung, 53-54 Samen-Morphologie.
G. Frank, 57 Pediocactus nigrispinus fh 10, 58 Pediocactus nigrispinus ssp. indranus fh 4, REM.

Pediocactus nigrispinus ssp. indranus wächst einzeln, kugelförmig bis gedrückt kugelförmig, gruppenbildend, bis zu 60 cm. Epidermis grün, grau, 4-10 cm lang und im Durchmesser, Rippen ausgeprägt, Mitteldornen, 5-6, 1-1,8 cm lang, kräftig, variabel angeordnet, braun bis schwarz, dichte Bedornung, Randdornen,12-20, bis 10 mm lang, spitzförmig/acicular weiß bis grau.

Blüten trichterförmig, dunkelrosa, manchmal bräunlich bis weiß, elfenbeinweiß, cremefarben, pfirsichfarben, selten rosa, 10-20 mm lang, 10-25 mm breit. Erscheinen unregelmäßig um den Scheitel. Blühperiode: Mai.

Kapselfrüchte kugelförmig bis eiförmig, grün bis hellgrün 5-7 mm lang, 4 mm breit, unregelmäßig aufreissend oder trocknen ein. Samen, dunkelgrau, variabel warzig/papillate, 3-3,2 mm lang, 2-2,5 mm breit, 1,2 mm dick.

Pediocactus nigrispinus ssp. indranus, seltener Vertreter der Sektion Pediocactus, wächst endemisch im Salmon National Forest in Idaho an südlich zugekehrten Hängen in unterschiedlichen Böden (Lava, Lehm) in hohem Gras in 1100-1380 m Höhe. Vergesellschaftet mit Opuntia polyacantha und Lewisia redivia.

Verbreitungskarten/Distribution maps

Die schneereichen, kalten, beinahe unbewohnten Gegenden in Zentral Idaho am Salmon River bietet Pediocactus nigrispinus ssp. indranus ideale Bedingungen. Das Verbreitungsgebiet ist begrenzt, jedoch sind kleine Kolonien verstreut angesiedelt.

Pediocactus nigrispinus ssp. indranus ist bei trockenem Stand frosthart bis minus 20 °C. Die wurzelechte Kultivierung ist schwierig. Empfehlenswert sind Pfropfungen auf entsprechenden Unterlagen in Gewächshauskultur. Die Art ist selten in Sammlungen.

Pediocactus nigrispinus ssp. indranus ist stark gefährdet. Die Vertreter der Gattung Pediocactus (mit Ausnahme von Pediocactus simpsonii und Unterarten) sind extrem gefährdet. Die Aufnahme der kpl. Gattung Pediocactus in Anhang 1 ist notwendig (analog zur Vorgehensweise bei vergleichbaren Gattungen).

Das Epitheton der Art bezieht sich auf Indra Hochstätter, die Tochter des Autors.

Pediocactusbild

Pediocactus nigrispinus ssp. indranus fh 5 Am Standort in Idaho.

Pediocactusbild

Pediocactus nigrispinus ssp. indranus fh 5 Am Standort in Idaho.

Pediocactusbild

Pediocactus nigrispinus ssp. indranus fh 4 Am Standort in Idaho.

Pediocactusbild

Pediocactus nigrispinus ssp. indranus fh 5 Am Standort in Idaho.

Pediocactusbild

Indra in der Great Basin Wüste in unberührter Natur.

Pediocactusbild

Gemälde von Pediocactus nigrispinus ssp. indranus von T. Sloan.