AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Nolina excelsa Garcia-Mendoza & Solano

Bot. Sci. 90: 22. 2012.

Giant Nolina, Beargrass Tree

Typ: Mexico, Oaxaca, ladera oeste del Cerro la Calavera,7 km en linea recta al este de San Juan Bautista Suchitepec,municipio de San Juan Bautista Suchitepec, distrito Huajuapan, alt. 2,403 m, bosque de Quercus con elementos de matorral xerofilo, plantas femeninas y masculinas, 10 marzo 2011, R. Redonda-Martínez, R. Medina-Lemos, E.M. Martínez-Salas y L.E. de la Cruz-López 481 (Holotipo: MEXU-4 partes; Isotipo: FEZA-4 partes).

Nolina excelsa wächst baumförmig mit einer Wuchshöhe von 8-13 m. Sie formt in der oberen Hälfte des Stammes zahlreiche Rosetten. Die variablen, linealischen, bläulichen Blätter sind 70-85 cm lang und 10-20 mm breit. Die Blattränder sind gezähnt.

Der paniculate Blütenstand wird 1,2-2,5 m hoch, mit zahlreichen langen variablen Verzweigungen. Die weißen bis cremefarbenen Blüten sind 2 mm lang und im Durchmesser.

Die in der Reife holzigen, gedrückten Kapselfrüchte sind 7-8,5 mm lang. Die kugelförmigen Samen sind 4-4,2 m im Durchmesser.

Blühperiode: Februar bis April.

Nolina excelsa, Vertreter der Sektion/Serie Arborescentes, wächst im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca in 2300-2700 m Höhe.Vergesellschaftet mit Agave potatorum u. a., Dasylirion serratifolium, Yucca mixtecana, Furcraea longaeva und Opuntia spec.

Charakteristisch ist der aussergewöhnlich hohe Blütenstand von Nolina excelsa. Die Art ist nahe verwandt mit Nolina parviflora, gleichwohl sind Unterschiede in Habit, Blattund Blütenstruktur erkennbar.

Das Artephiteton (excelsa) verweist auf die Höhe der Pflanze

nolina

Nolina excelsa Habit. Photo: A. Garcia-Mendoza.