AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Manfreda variegata (Jacobi) Rose

Contr. U. S. Natl. Herb. 8: 20. 1903.

Huaco, Amole, Mottled Tuberose

Agave variegata Jacobi 1865.
Polianthes variegata (Jacobi) Shinners 1966.
Manfreda tamazunchalensis Matuda 1966.
Manfreda xilitlensis Matuda 1966.

Typ: Nicht bekannt.

Manfreda variegata wächst variabel mit aufrecht übergebogenen, linealischen bis lanzettenförmigen, rinnigen, grünen, braun und grün gefleckten Blättern, 14-44 cm lang 1,2-3,9 cm breit. Die runden bis elliptischen Flecken sind manchmal glauk. Die variablen Blattränder sind unregelmäßig gezahnt.

Der ährig geformte Blütenstand ist 0,6-1,4 m hoch. Der blütentragende Teil ist 7,5-29 cm lang und bildet 7-41 ausgebreitete Blüten. Der Fruchtknoten ist 9-19 mm lang. Die Perigonröhre ist 6-16 mm lang. Die innen gelbgrünen oder mahagonibraunen Zipfel sind 6-16 mm lang. Der Griffel überragt die Blütenröhre.

Die kugelförmigen bis länglichen Kapselfrüchte sind 16-25 mm lang und 13-16 mm breit. Die Samen sind 4-5 mm lang und 3-4 mm breit.

Die Blütezeit reicht von März bis Juni.

Manfreda variegata, Vertreter der Sektion/Serie Brunneaea, ist in den Vereinigten Staaten im Süden des Bundesstaates Texas sowie den mexikanischen Bundesstaaten Nuevo León, Hidalgo, Puebla, Tamaulipas, Veracruz und in Yucatan in Chaparral, Regionen an Hängen und Felsen und in feuchten Eichenwäldern in 1000-2000 m Höhe angesiedelt. Charakteristisch sind die hohen Blütenstände und die Blüten mit kurz glockigen Röhren und lang herausragenden Staubblättern und Griffeln (Verhoek-Williams, 1975, 194).

Manfreda

Manfreda variegata In San Antonio in Texas. (Photo: S. + A. Wasowski)