AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Manfreda singuliflora (Watson) Rose

Contr. U. S. Natl. Herb. 8: 16. 1903.

Bravoa singuliflora Watson 1887.
Agave singuliflora (Watson) Berger 1915.
Polianthes singuliflora (Watson) Shinner 1966.

Typ: (lecto) Mexiko, Chihuahua Pringle 1142 GH, US.

Manfreda singuliflora wächst mittelgroß, formt kleine Rhizome, 1,7 cm lang und 1,2 cm breit. Die Wurzeln sind fleischig. Die 2-14 ausgebreiteten, linealischen bis lanzettenförmigen, halbsukkulenten, rinnigen grünen, manchmal rot befleckten Blätter sind 17-34 cm lang und 0,4-1,5 cm breit. Die Blattränder weisen ein schmales hyalines Band auf. Die Reste der Blattbasis sind 4-8 cm lang.

Der ährig geformte Blütenstand ist 0,45-1,15 m hoch. Der offene blütentragende Teil ist 5,2-46 cm lang und bildet 5-16 sitzende, horizontale, manchmal gestielte Blüten. Der elliptische Fruchtknoten ist 4-10 mm lang. Die Perigonblätter sind grün oder grün mit braunen Strichen auf den unteren Teilen. Die schmal trichterförmige, gebogene Blütenröhre ist 15-27 mm lang. Die länglichen, zurückgerollten Zipfel sind 7-18 mm lang. Der weiße Griffel überragt die Blütenröhre um 5-15 mm. Die keulenförmigen Narben sind tief gefurcht.

Die kugelförmigen bis länglichen Kapselfrüchte sind 15-23 mm lang und 13-17 mm breit. Die Samen sind 4 mm lang und 3 mm breit.

Die Blütezeit reicht von Juni bis Oktober.

Manfreda singuliflora, Vertreter der Sektion/ Serie Scabraeae, ist in den mexikanischen Bundesstaaten Chihuahua, Durango und Zacatecas an Hängen in Kiefern-Eichenwälder in 1675-2590 m Höhe angesiedelt.

Manfreda singuliflora ist durch die extreme Biegung des Perianths von allen Arten abweichend (Verhoek-Williams, 1975, 263).

Manfreda

Manfreda singuliflora (Bravoa singuliflora S. Watson) Herbarblatt.

Manfreda

Manfreda singuliflora Am Standort in Mexiko. (Photo: A. Lizeth)