AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Manfreda maculosa (Hooker) Rose

Contr. U. S. Natl. Herb. 8. 17: 1903.

Huaco, Wild-Tuberose, Amole Plant, Spice-Lily, Soap Plant, False Aloe, Rattlesnake Agave

Agave maculosa Hooker 1859.
Agave maculosa var. minor Jacobi 1866.
Agave maculosa var. brevituba Engelmann 1875.
Polianthes maculosa (Hooker) Shinners 1966.
Agave maculata Regel 1856.

Typ: /(ecto-icono): I. c. t. 5122 .

Manfreda maculosa wächst mittelgroß, Rhizome zylindrisch, die variabel angeordneten, sukkulenten, linealischen bis lanzettenförmigen, rinnigen, dunkelgrünen, mit grünen, braunen, glaucous gefleckten Blätter sind 14-44 cm lang und 1,2-2,7 cm breit, Blattrand fein gezahnt

Der ährig geformte, gerade Blütenstand ist bis 0,4-1,6 m hoch. Der blütentragende Teil ist 7,5-29 cm lang und bildet 7-41 ausgebreitete sessile, gelb-, weiß- bis rosagefärbte Blüten. Der Fruchtknoten ist 6-36 mm lang. Die röhrenförmige Perigonröhre ist 6-16 mm lang. Der Griffel ist 5-22 mm lang und gewöhnlich kürzer als die Staubfäden. Die dreilappigen Narben sind papillat.

Die ellyptischen Kapselfrüchte sind 1,6-2,5 cm lang und 1,3-1,9 cm breit. Die Samen sind 4-5 mm lang und bis 4 mm breit.

Blütezeit ist von März bis Juni.

Manfreda maculosa, Vertreter der Sektion/Serie Brunneaea (Poliantheae Gruppe-Verhoek-Williams, 1975, 219, Serie Poliantheae), ist in denVereinigten Staaten im Bundesstaat Texas sowie in den mexikanischen Bundesstaaten Nuevo Léon, Hidalgo, Puebla, San Luis Potosi, Tamaulipas und Veracruz in trockenen Chaparral, in felsigen Regionen oder in feuchten Eichenwäldern bis 1830 m Höhe verbreitet.

Manfreda maculosa ist nahe verwandt mit Manfreda longiflora. Typisch sind die weißen, gelben bis rosafarbenen Blüten. Die knollenartige Rhizome wurden für kommerzielle Zwecke (Seife und Shampoo) genutzt (Verhoek-Williams, 1978).

Das Artepitheton bedeutet gefleckt und verweist auf die marmoriert Blätter.

Manfreda

Manfreda maculosa Botanical Garden University, Riverside, California. (Photo: M. Costea)