AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Manfreda fusca Ravenna

Herbertia. 43 (1): 17. 1987.

Agave fusca Thiede & Eggli 2001.

Typ: Guatemala Ravenna 325 Herb., Ravenna.

Manfreda fusca bildet ein Rhizom mit einem Durchmesser von 2-2,3 cm. Die variabel angeordneten grauen, schmal lanzettenförmigen, rinnigen Blätter sind 30-50 cm lang und 2-3 cm breit. Die Unterseite ist gekielt und aufgeraut.

Blütenstand steif, Brakteen variabel angeordnet. Die etwa 20 gedrängt sitzenden, glauk bis grünen, bräunlichen Blüten/Pergonblätter (37 cm) sind 16 mm lang bis 6 mm breit und riechen unangenehm. Der längliche grüne Fruchtknoten ist 12-18 mm lang und 6,6 mm breit. Der variabel geformte Griffel ist bis 37 mm lang. Die kopfigen Narben sind dreilappig.

Manfreda fusca, Vertreter der Sektion/Serie Guttataea, ist in Guatemala im Departamento Chimal- tenango im Municipio Comalapa auf sandigen Ebenen verbreitet.Typisch ist die abweichende Blü- tenfarbe und der unangenehme Geruch.

Das Artepitheton fusca bedeutet dunkelbraun und verweist auf die Farbe der Blüten.

Manfreda

Manfreda fusca Herbarblatt von A.Garcia-Mendoza.