AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Manfreda brunnea (Watson) Rose

Agave brunnea Watson 1891.
Polianthes brunnea (Watson) Shinners 1966.

Typ: Mexiko, Coahuila, Pringle 2218, GH, US, (Photo).

Manfreda brunnea wächst herbaceous, bildet Ausläufer, Wurzeln fleischig. Die zurückgebogenen, variabel angeordneten sukkulenten, glauken, rot marmorierten linealischen bis lanzettenförmigen Blätter sind 20-33 cm lang, 1-3,5 cm breit. Die Blattränder sind unregelmäßig derb gezahnt.

Der ährige Blütenstand wird 1-1,5 m hoch. Die einzelnen, nahe aufrecht sitzenden gelben, grünen, bräunlichen, stiellosen Blüten sind 10-23 mm lang und erscheinen an kurzen variabel angeordneten Stengeln. Die schmal trichterige Blütenröhre ist 15-35 mm lang. Der Griffel überragt die Blütenröhre um 35-65 mm.

Die variabel geformten ellyptischen bis länglichen holzigen Kapselfrüchte sind 18-36 mm lang und 12-16 mm im Durchmesser. Die Samen sind 5 mm lang und 3-4 mm breit.

Die Blütezeit reicht von Ende Juni bis August.

Manfreda brunnea, Vertreter der Sektion/Serie Brunneaea, wächst in den mexikanischen Bundesstaaten Chihuahua und Cohuila auf trockenen Hügeln oder Wüstenebenen, vulkanischen Böden oder Schwemmböden, vergesellschaftet mit Larrea tridentata in 1125-1400 m Höhe.

Manfreda brunnea ist in den Ausläufern der Sierra de las Cruces und nahe Saltillo verbreitet. Charakteristisch ist die lange, schmale Tepalröhre mit den herausragenden Staubblättern und Griffeln und den grob gezahnten Blattränder. (Verhoek-Williams, 1975, 190). Leicht zu unterscheiden von den anderen Arten der Manfreda Sippe.

Das Artepitheton brunnea (Lat. braun) verweist auf die braune Innenseite der Blüten.

Manfreda

Manfreda brunnea In Kultur in North Carolina. (Photo: D. Serrano)