AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Hesperaloe bechtoldii (Hochstätter) Hochstätter

fhirt.org/html.Februar 2016.

Bechtold Hesperaloe, Dwarf Hesperaloe

Bas. Hesperaloe parviflora ssp. bechtoldii Hochstätter Cactus World 27: 103. 2009

Typ: Mexiko, Coahuila, Sierra Elk Burro, Canyon El Colorado, alt. 662 m, 14 Apr 1996. Michael Bechtold, 733 (HEID, holo.).

Hesperaloe bechtoldii wächst stammlos, rhizomatous, bildet kleine variable Klumpen von 0,2-0,4 m Durchmesser. Blätter steif, aufrecht, grün, fein rinnenförmig, lanzettenförmig, 20-40 cm lang, Randfasern weiß, 2-4 cm lang.

Blütenstand, aufrecht bis zur Seite neigend, unverzweigt 0,3-0,8 m hoch. Blüten lachsfarben, röhrenförmig, 25-40 mm lang. Blüten öffnen sich während des Tages und schließen abends. Staubfäden, 5-16 mm lang, Staubbeutel 2-4 mm. Fruchtknoten während der Anthese 4-8 mm lang und breit. Griffel, 12-18 mm lang, ragt aus der Blütenhülle heraus.

Kapselfrüchte, holzig, eiförmig bis länglich 25-30 mm lang, 20 -30 mm breit. Samen schwarz, 8-10 mm lang, 5-7 mm breit, 1 mm dick.

Blühperiode: April bis Mai. Samenreife: Juni-Juli.

Hesperaloe bechtoldii, seltener Vertreter der Sektion Hesperaloe, wächst in Mexiko im Bundesstaat Coahuila auf flachen, sandigen Ebenen und ist nur vom Typstandort bekannt. Vergesellschaftet mit Agave lechuguilla, Agave havardiana, Echinocactus horizonthalonius, Echinocereus caespitosus und verschiedenen Opuntia-Arten.

Im Gegensatz zu weiteren Vertretern der Gattung ragt der Griffel aus der Blütenhülle heraus. Die Blühperiode ist kurz, von April bis Mai, während Hesperaloe parviflora von März bis September blüht.

Die Art ist bis -15 °C frosthart, jedoch in Sammlungen kaum vertreten. Der botanische Name ehrt den deutschen Botaniker Michael Bechtold.


Nicht maßstabsgetreu. Am Standort in Coahuila in Mexiko. Photo: M. Bechtold