AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Furcraea nana Hochstätter & Van der Meer

Dwarf Furcraea

Typ: P. Van der Meer s. n. 2. Februar 2006. JBV.

Furcraea nana. Monokarp, stammlos, Rosetten mit Blätter 6-12, Blätter lanzettenförmig, grün, variabel angeordnet. 50-60 cm lang, 3-5 cm breit, Blattränder glatt.

Der rispige Blütenstand wird 3-5 m hoch, die von Stammanfang bis Stammende variabel angeordneten, hängenden, Verzweigungen sind 30-60 cm lang, Blüten paarig, weiß bis grün, 40-70 mm lang, Fruchtknoten 20-25 mm lang, Bulbillen bildend.

Furcraea nana, Vertreter der Sektion Furcraea, wächst in einem begrenzten Gebiet im Departement Boyaca in Kolumbien in 1800 m Höhe.

Furcraea nana ist nahe verwandt mit Furcraea foetida, unterscheidet sich jedoch durch Größe, Form, Blatt- und Blütenstruktur deutlich. Die Art bildet im frühen Jugendstadium, nach 6-8 Jahren Blüten, in Kontrast zu weiteren Vertreter der Sektion Furcraea.

Die Pflanzen wurden erstmalig von Guy Xhouneux in den 90 er Jahren gesichtet.

Etymologie: das Artepitheton verweist auf die Größe.

Dank. Roy Mottram, Guy Xhouneux, P. Van der Meer (für Kulturmaterial).

Furcraea nana Furcraea foetida
Blätterlänge 50-60 cm 150-250 cm
Blattränder glatt variabel gezähnt
Blütezeit nach 6-8 Jahren ab 10 Jahren
Blütenstand 3-5 m 8-10 m
Standort Kolumbien Amerika, Antillen, Afrika, Asien. Cultivar?

Furcraea

Furcraea

Furcraea nana Am Standort nahe Rio Magdalena, Boyaca, Kolumbien. Photo: P.v.d.Meer

Furcraea

Furcraea nana Blütenstand. Rio Magdalena, Boyaca, Kolumbien. Photo: P.v.d.Meer

Furcraea

Furcraea nana Blüten. Photo: P.v.d.Meer

Furcraea

Furcraea nana Blüten. Photo: P.v.d.Meer