AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Furcraea hexapetala (Jaquin) Urban

Symb. Antill. 4: 152. 1903.

Furcrae melanodonta Trelease (1915)

Agave hexapetala Jaquin (1760)

Typ: Kuba, La Habana, Jaquin s. n. BM.

Furcraea hexapetala wächst stammbildend, Wuchshöhe bis 1m, Rhizome bildend, Blätter lanzettenförmig, lederartig, hellgrün, 100-200 cm lang, 8-15 cm breit, Blattränder unregelmäßig gezähnt.

Der variabel verzweigte Blütenstand wird bis 1,8 m hoch, Blütenstiele 4-10 mm lang, glockenförmige, hängende Blüten, formt unregelmäßige Büscheln, Blüten länglich, weiß, 30-50 mm lang, Fruchtknoten 17-21 mm lang, Griffel 15-30 mm.

Kapselfrüchte variabel 30-50 mm lang, 25-40 mm breit, Samen schwarz, halbmondförmig, 12-14 mm lang, 4-6 mm breit.

Furcraea hexapetala, Vertreter der Sektion Furcraea, wächst auf den Bahamas, Kuba, Jamaika und Hispaniola.

Das Artepitheton leitet sich von den griechischen Worten hexa (sechs) und petalon (Blütenblatt) ab.

Furcraea

Furcraea hexapetala Herbarblatt

Furcraea

Furcraea hexapetala Curtis Botanical Magazine

Furcraea

Furcraea hexapetala Daves Garden

Furcraea

Furcraea hexapetala Arizona. Photograph unbekannt.