AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Furcraea guerrerensis Matuda

Anales Inst. Biol. Univ. Nac. Mexiko 36: 114. 1966

Furcrae melanodonta Trelease (1915)

Typ: Mexiko, Guerrero, Kruse 8, MEXU.

Furcraea guerrerensis wächst stammlos, Blätter variabel, grün, 150-175 cm lang, 12-15 cm breit, Blattränder unregelmäßig gezähnt, Enddorn kastanienbraun, 1-1,5 mm lang.

Der gerade offene Blütenstand wird 8-10 m m hoch, Blüten gestielt, Blüten gelb bis grün, 30-35 mm lang.

Furcraea guerrerensis, Vertreter der Sektion Furcraea, wächst im mexikanischen Bundesstaat Guerrero in Eichenwald in 500 m Höhe.

Die Art ist eng verwandt mit Furcraea guatemalensis (Matuda, 1966).

Das Artepitheton verweist auf das Vorkommen der Art im mexikanischen Bundesstaat Guerrero.

Furcraea

Furcraea guerrerensis Am Standort bei Talpa de Allende, Mexico, Photo: Piet van der Meer

Furcraea

Furcraea guerrerensis Am Standort bei San Jose del Mosco, Mexiko. Photo: I. T. Garcia