AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Furcraea guatemalensis Trelease

Trans. Acad. Sci. St. Louis 23: 149. 1915.

Furcrae melanodonta Trelease (1915)

Typ: Guatemala, Trelease, 23, Ill.

Furcraea guatemalensis wächst stammlos oder formt einen kurzen Stamm. Blätter variabel, lanzettenförmig, grün, 130-200 cm lang, 7-10 cm breit, Blattränder unregelmäßig gezähnt.

Der offene Blütenstand wird 2-5 m hoch, Blütenstiele kurz, Bulbillen bildend, Blüten weiß bis grün, 40-45 mm lang, Fruchtknoten 15-20 mm lang.

Kapselfrüchte variabel geformt, 40-50 mm lang, 35-40 mm breit, Samen schwarz, variabel, 20 mm lang und breit.

Furcraea guatemalensis, Vertreter der Sektion Furcraea, wächst in Guatemala, Belize, Honduras und El Salvador, auf felsigen Hängen in Kiefernwäldern in 700-2300 m Höhe.

Das Artepitheton verweist auf das Vorkommen der Art in Guatemala.

Furcraea

Furcraea guatemalensis ASU0002485

Furcraea

Furcraea guatemalensis Photo: J. Ignazio