AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Furcraea cabuya Trelease

Ann. Jard. Bot. Buitenzorg, Suppl. 3: 906. 1910.

Furcraea cabuya var. integra Trelease (1910)

Typ: Costa Rica ,Worthen & Dewey s. n. Ill.

Furcraea cabuya wächst stammlos oder stammbildend, bis 1 m Wuchshöhe, Blätter variabel, grün, konkav, lanzettenförmig, lederartig, 150-200 cm lang, 14-22 cm breit, Blattränder unregelmäßig gezähnt, Enddorn konisch.

Der Blütenstand wird 5-10 m hoch, mit 1 m langen variabel angeordneten Verzweigungen, manchmal Bulbillen bildend, Blütenstiele 3-12 mm lang, Blütenbüschel, 3-6, 45-62 mm lang, Blüten hellgrün bis gelbfarben, 26-36 mm lang, Fruchtknoten 23-28 mm lang, Griffel 16-22 mm lang.

Kapselfrüchte variabel, länglich.

Furcraea cabuya, Vertreter der Sektion Furcraea, ist im Südosten von Mexiko und in Mittelamerika verbreitet. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom mexikanischen Bundesstaat Yuccatan über Honduras, Nicaragua, Costa Rica, Panama und anderen Ländern. Die Art ist in unterschiedlichen Regionen in Dornenwald, Savannen und Kiefernwald in 100-1400 m Höhe angesiedelt. Sie ist aus Kultur bekannt.

Furcraea

Furcraea cabuya Photo: D. Stay

Furcraea

Furcraea cabuya Blüte in Kultur Photo: B. Hammel