AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Ferocactus recurvus ssp. greenwoodii (Glass) Pilbeam & Bowdery

Ferocactus, 91. 2005.

Greenwood Ferocactus

Synonyme nicht kpl. aufgelistet:
Ferocactus recurvus var. greenwoodii Glass 1968.

Typ: Oaxaca, Mexiko, Glass, 817-3, POM.

Ferocactus recurvus ssp. greenwoodii wächst einzeln, kugelig, Wuchshöhe und Durchmesser bis 16 cm, Epidermis grün, Rippen variabel, 10-13, höckerig, spiralförmig, Areolen variabel, wollig, Bedornung variabel, grau, rot weiß, Mitteldornen variabel, gebändert, 1-4 cm lang, Randdornen variabel ausgebreitet, nadelig, 4-5, 2,5-3 cm lang.

Blüten trichterförmig, unregelmäßig um den Scheitel erscheinend, gelb, strohfarben, bis 60 mm lang, bis 30 mm breit.

Kapselfrüchte variabel, kugelförmig, 25 mm lang und breit, Schuppen und Borsten bildend, Samen variabel, rotbraun bis schwarz, glänzend, 1,25 mm lang, 0,6 mm breit, feinwarzig.

Blütezeit: Sommer bis Winter, unregelmäßig, je nach Standort- und Kulturbedingungen.

Ferocactus recurvus ssp. greenwoodii wächst endemisch im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca in Kalksteinböden, Grasland, offenem Waldland bis 1400 m Höhe. Vergesellschaftet mit Kakteen- und Sukkulenten-Arten.

Unterschiede der Subspezies recurvus und Subspezies greenwoodii in Dornen- und Blütenstruktur werden deutlich.

Das Artepitheton ehrt den kanadischen Forscher Ed Greenwood.

ferocactus pic

Ferocactus recurvus ssp. greenwoodii In Blüte am Standort San José Lachiguiri, Oaxaca, Mexiko. Photo: J. Pilbeam

ferocactus pic

Ferocactus recurvus ssp. greenwoodii Blütenreste am Standort in Oaxaca, Mexiko. Photo: P. Antalek

ferocactus pic

Ferocactus recurvus ssp. greenwoodii Am Standort in Oaxaca, Mexiko. Photo: S. Antonio

ferocactus pic

Ferocactus recurvus ssp. grenwoodii Am Standort in Mexiko. Photo: P. Antalek