AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Ferocactus chrysacanthus (Orcutt) Britton & Rose

The Cact. 3: 127.1922.

Red-spined Barrel Cactus, Yellow-spined Barrel Cactus, Golden spined barrel cactus

Synonyme nicht kpl. aufgelistet:
Echinocactus chrysacanthus Orcutt 1899.

Typ: Mexiko, Baja California, Isla Cedros, 1894 (Ford?).

Ferocactus chrysacanthus wächst einzeln, manchmal sprossend, Wuchshöhe 0,5-1 m, Durchmesser 20-40 cm, Epidermis blau-grün, Rippen variabel, bis 18, höckerig, Areolen variabel, wollig, Bedornung dicht, variabel, gelb, grau, weiß, Mitteldornen variabel, kräftig, gerade oder gehakt, 6-10, bis 5 cm lang, Randdornen variabel ausgebreitet, nadelig, 6-9, 2-5 cm lang.

Blüten trichterförmig, kranzförmig oder unregelmäßig um den Scheitel erscheinend, gelb, orangefarben, 40-45 mm lang und breit, mit Mittelstreifen.

Kapselfrüchte variabel, länglich, zylindrisch, in der Reife gelb, fleischig, bis 30 mm lang, bis 15 mm breit, Schuppen bildend, Samen variabel, schwarz, 2-2,5 mm lang, 1-1,7 mm breit, warzig.

Blütezeit: März bis Juni, unregelmäßig, je nach Standort- und Kulturbedingungen.

Ferocactus chrysacanthus wächst endemisch im mexikanischen Bundesstaat Baja California, Isla Cedros und Isla Benitos in unterschiedlichen Bodenformationen, an steilen hängen, flachen Hügeln. Vergesellschaftet mit Kakteen- und Sukkulenten-Arten.

Kreuzungen sind bekannt.

Das Artepitheton chrysacanthus (Lat. bedeutet goldstachelig).

ferocactus pic

Ferocactus chrysacanthus Am Standort. Cedros Island. Photo: J. Menzel

ferocactus pic

Ferocactus chrysacanthus In Blüte am Standort Isla San Benitos. Photo: J. Menzel

ferocactus pic

Ferocactus chrysacanthus Blüte in Kultur. Photo: J. Menzel

ferocactus pic

Ferocactus chrysacanthus Blüte am Standort Isla Cedros. Photo: F. & R. Wolf

ferocactus pic

Ferocactus chrysacanthus Am Standort Cedros Island. Photo: F. & R. Wolf