AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Escobaria robbinsorum (Earle) Hunt

Cact. Succ. J. GB 40 (1): 13. 1978.

Robin´s Snowball Cactus, Chochise Pincushion Cactus

Cochiseia robbinsorum Earle 1976. Choryphanta robbinsorum Zimmerman 1978. Neobesseya robbinsorum (Earle) Doweld 2000.

Typ: USA, Arizona, Robbins s. n. ASU.

Escobaria robbinsorum wächst einzeln, manchmal sprossend, eiförmig, Wuchshöhe 1,2-7 cm, Durchmesser 1-5 cm, Epidermis grün, Pfahlwurzel, 10 cm lang, Warzen variabel, gefurcht, 0,5-0,8 mm lang, Areolen weiß wollig, Bedorunung dicht, unregelmäßig angeordnet, 0,5-2 cm lang, variabel, anliegend, korkig, weiß, 1,5-2,5 cm lang, Areolen weiß, wollig.

Blüten gelb, grün, rosa, röhrenförmig, bis 20 mm lang, Durchmesser bis 16 mm, um den Scheitel erscheinend, bildet Mittelstreifen Staubfäden gelb, Griffel, Narbe grün.

Kapselfrüchte flexibel, zylindrisch, rot, bis 10 mm lang, Samen braun, schwarz, kugelförmig, 1-1,5 mm, Hilum klein.

Blütezeit: März bis April.

Escobaria robbinsorum, Vertreter der Sektion-Serie Neobesseya, wächst im amerikanischen Bundesstaat Arizona und im mexikanischen Bundesstaat Sonora, in Semidesert Grasland, an Kalksteinhängen, in 1300-1500 m Höhe. Vergesellschaftet mit zahlreichen Kakteen- und Sukkulenten-Arten.

Escobaria robbinsorum ist in der Liste gefährdeter Arten.

Das Artepitheton ehrt James E. Robbins und seine Söhne Jimmi und John, die Entdecker.

Escobaria pic

Escobaria robbinsorum Am Standort in Arizona. Photo: R. Romero.

Escobaria pic

Escobaria robbinsorum In Kultur. Photo: C. Clubbe.

Escobaria pic

Escobaria robbinsorum In Kultur. Photo: A. Fröhlich.