AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Escobaria emskoetteriana (Quehl) Borg

Cacti 304.1937.

Big Nipple Cactus, Junior Tom Thumb Cactus

Synonyme nicht kpl. aufgelistet:
Mammillaria emskoetteriana Quehl 1910.
Escobaria muehlbaueriana (Bödeker) Knuth 1936.

Typ: Mexiko, in Deutschland kultiviert von Samen aus San Luis Potosi, np.

Escobaria emskoetteriana wächst einzeln, formt Gruppen, variabel sprossend, Individuum einzeln, kugelförmig, zylindrisch, Wuchshöhe bis 12 cm, Durchmesser bis 4 cm, Epidermis grün, Warzen kugelig, 6-10 mm lang, Bedornung unregelmäßig angeordnet, bis 2 cm lang, Mitteldornen braun, Randdornen nadelig, weiß, flexibel ausgebreitet, Areolen weiß, wollig,

Blüten, röhrenförmig, lavendelfarben, rosa, variabel um den Scheitel erscheinend, bis 30 mm lang, bildet Mittelstreifen.

Kapselfrüchte variabel, kugelig, zylindrisch, rot, Durchmesser 6-9 mm.

Escobaria emskoetteriana, Vertreter der Sektion-Serie Neobesseya, wächst im amerikanischen Bundesstaat Texas, in der Rio Grande Region sowie in den mexikanischen Bundesstaaten Coahuila, Nuevo León und Tamaulipas. Vergesellschaftet mit zahlreichen Kakteen- und Sukkulenten-Arten.

Die Art ähnelt Escobaria dasyacantha, die jedoch in Form und Blütenstruktur abweicht.

Kurze Frostperioden bei trockenem Stand werden überstanden.

Das Artepitheton ehrt den deutschen Gärtner Robert Emskötter.

Escobaria pic

Escobaria emskoetteriana In Kultur. Photo: R. Holzheu

Escobaria pic

Escobaria emskoetteriana Am Standort in Texas. Photo: E. Utley.

Escobaria pic

Escobaria emskoetteriana In Kultur. Photo: A. Fröhlich

Escobaria pic

Escobaria emskoetteriana In Kultur. Photo: D. Weniger