AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocereus schwarzii Lau

Cact. Succ. J. (US) 54: 28. 1982.

Schwarz Echinocereus

Echinocereus adustus ssp. schwarzii (Lau)Taylor 1997.

Typ. Mexiko, Durango, Lau, 1305, POM.

Echinocereus schwarzii wächst einzeln, kugelig bis zylindrisch, Wurzelsystem faserig, Wuchshöhe bis 8 cm, Durchmesser 8-12 cm, Epidermis grün, Rippen variabel, höckerig, 11-15, Areolen variabel, Bedornung variabel, dicht, kräftig/nadelig, weiß, grau, cremefarben, Mitteldornen variabel, 1-4, 0,5-3 cm, Randdornen variabel, unregelmäßig ausgebreitet, bis 15, 0,3-1,8 cm.

Blüten variabel, kurz trichterig, dornig, wollig, rosa, unregelmäßig am Scheitel erscheinend, 50-70 mm lang und breit, mit Mittelstreifen.

Kapselfrüchte variabel, eiförmig, fleischig, dornig, in der Reife braun, bis 20 mm lang und breit, Samen variabel, eiförmig, schwarz, bis 1,5 mm lang und breit, warzig.

Blütezeit: Januar-April, unregelmäßig, je nach Standort- und Kulturbedingungen.

Echinocereus schwarzii wächst begrenzt in den mexikanischen Bundesstaaten Chihuahua und Durango in unterschiedlichen Bodenformationen in offenem Wald- und Grasland in 2100-2400 m Höhe (Felix, Photoserie, 65-73, 2014). Vergesellschaftet mit Kakteen und anderen Sukkulenten-Arten.

Echinocereus schwarzii ist verwandt mit Echinocereus adustus (Lau, 27, 1982), gleichwohl werden Unterschiede in Habit und Dornenstruktur deutlich.

Das Artepitheton ehrt den deutschen Forscher Fritz Schwarz.

echinocereus pic

Echinocereus schwarzii Herbarbogen. MEXU

echinocereus pic

Echinocereus schwarzii In Blüte am Standort in Guanacevi, Durango, Mexiko. Photo: D. Felix

echinocereus pic

Echinocereus schwarzii In Kultur. In Backeberg, Vol. IV, Nachdruck 1984, Abb. 1931, 2021, Sammlung Kuentz, Frejus, France.

echinocereus pic

Echinocereus schwarzii In Blüte in Kultur. Photo: G. Hatietveit