AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocereus schmollii (Weingart) Taylor

Gen. Echinocereus 140. 1985.

Lamb tail Cactus, Dahlia Hedgehog Cactus, Dahalia Cactus, Lead pencil Cactus, Pencil Cactus Hedgehog Cactus

Cereus schmollii Weingart 1931.

Typ: Mexiko, Querétaro, Schmoll np.

Echinocereus schmollii wächst einzeln oder bildet Gruppen, aufrecht/niederliegend/herunterhängend, Einzelpflanzen variabel, zylindrisch, Wuchshöhe 15-25 cm, Durchmesser 1-2cm, Wurzelsystem knollenförmig, Epidermis grün, Rippen variabel, 9-10, höckerig, Areolen variabel, Bedornung variabel, weiß, grau, schwarz, Mitteldornen variabel, bis 4, bis 1,5 cm, Randdornen variabel, bis 30, bis 1 cm.

Blüten variabel, trichterig, rosa, Knospen dicht haarartig, unregelmäßig am Scheitel erscheinend, 30-60 mm lang und breit, mit rotem Schlund und Mittelstreifen.

Kapselfrüchte variabel, kugelig/eiförmig, unregelmäßig aufreißend, grün, dornig, Fruchtfleisch weiß, 10-15 mm lang, 12-18 mm breit, Samen variabel, schwarz, 1,5-1,8 mm lang, 1-1,2 mm breit, warzig.

Blütezeit: Frühjahr bis Sommer, unregelmäßig, je nach Standort- und Kulturbedingungen.

Echinocereus schmollii wächst endemisch im mexikanischen Bundesstaat Querétaro in unterschiedlichen Bodenformationen in Gras- und Waldland, in 1200-1900 m Höhe. Vergesellschaftet mit Kakteen und anderen Sukkulenten-Arten.

Typisch sind die stark haarartigen Kospen. Kultivierung problemlos (G. Frank). Hybriden sind bekannt.

Die Art ist stark gefährdet und in Anhang 1 des Washingtoner Artenschutzabkommens aufgelistet.

Das Artepitheton ehrt den deutschen Ferdinand Schmoll.

echinocereus pic

Echinocereus schmollii Herbarbogen. DES.

echinocereus pic

Echinocereus schmollii Am Standort in Mexiko. Photo: Op.

echinocereus pic

Echinocereus schmollii Am Standort in Mexiko. Photo: Op.

echinocereus pic

Echinocereus schmollii Knollenförmige Wurzel. Photo: J. Menzel

echinocereus pic

Echinocereus schmollii In Blüte in Kultur. Photo: J. Menzel

echinocereus pic

Echinocereus schmollii In Blüte am Standort in Mexiko. Photo: A. György