AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocereus rigidissimus ssp. rubispinus (Frank & Lau) Taylor

Cact. Cons. Init. 3: 9. 1997.

Sierra Obscura Hedgehog Cactus

Echinocereus pectinatus var. rubispinus Frank & Lau 1994.

Typ: Mexiko, Chihuahua, Lau, 88, ZSS.

Echinocereus rigidissimus ssp. rubispinus wächst einzeln, zylindrisch, Wuchshöhe bis 18 cm, Durchmesser bis 6 cm, Wurzelsystem faserig, Epidermis grün, Rippen variabel, 18-22, höckerig, Areolen variabel, wollig, Bedornung, ohne Mitteldornen, Randdornen variabel, dicht anliegend, rot, bis 35, 0,5 cm.

Blüten variabel, trichterig, purpurrot, Knospe bedornt, wollig, unregelmäßig am Scheitel erscheinend, 70-90 mm lang und breit, mit Mittelstreifen.

Kapselfrüchte variabel, eiförmig, unregelmäßig aufreißend, grün bis braun, rot, dornig, wollig, Fruchtfleisch weiß, 25 mm lang, 15 mm breit, Samen variabel, schwarz, 1-1,5 mm lang, 0,8-1,2 mm breit, warzig.

Blütezeit: März-Mai, unregelmäßig, je nach Standort- und Kulturbedingungen.

Echinocereus rigidissimus ssp. rubispinus wächst in den mexikanischen Bundesstaaten Chihuahua und Sonora, in unterschiedlichen Bodenformationen an steinigen Hängen, in Grasland bis 2000 m Höhe. Vergesellschaftet mit Kakteen und anderen Sukkulenten-Arten.

Subspsezies rubispinus unterscheidet sich von Subspezies rigidissimus durch Habit, Dornen- und Blütenstruktur. Übergangsformen/Kulturformen sind bekannt.

Kultivierung problemlos (G. Frank).

Das Artepitheton lat. rubispinus verweist auf die rötliche Bedornung.

echinocereus pic

Echinocereus rigidissimus ssp. rubispinus Am Standort in Mexko. Photo: G. Köhres

echinocereus pic

Echinocereus rigidissimus ssp. rubispinus Am Standort in Mexiko. Photo: S. Ortiz

echinocereus pic

Echinocereus rigidissimus ssp. rubispinus Kulturblüte. Photo: G. Köhres