AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocereus reichenbachii (Walpers) Hort. F. A. Haage ssp. reichenbachii

Cact. Verz. 20. 1859.

Hedgehog Cactus

Echinocereus perbellus Britton & Rose 1922.
Echinocereus perbellus (Britton & Rose) Taylor 1997.
Echinocereus reichenbachii ssp. caespitosus (Walpers) Blum et al. 1998.

Typ (neo): Mexiko, Coahuila, Palmer 511, US.

Representatives Material studiert. Nicht kpl. aufgelistet.
Dokumentiertes Samenmaterial deponiert. FH Herbarium.
USA, Texas: fh 701, 708, fh 711, fh 712, fh 719.
New Mixiko: fh 1140.29.
Oklahoma: fh 606.1, fh 614, fh 635, fh 712.1.
Colorado: fh 1151, fh 1155.

Folgende Subspezies werden unterschieden:
Echinocereus reichenbachii ssp. reichenbachii
Echincereus reichenbachii ssp. burrensis

Echinocereus reichenbachii wächst einzeln, zylindrich, Wuchshöhe bis 10 cm, Durchmesser bis 8 cm, Wurzelsystem faserig, Epidermis grün, Rippen variabel, 13-19, höckerig, Areolen wollig, Bedornung variabel, weiß, braun, Mitteldornen variabel, 0-1, bis 0,5 cm, Randdornen variabel, bis 26, bis 1 cm.

Blüten variabel, zahlreich, trichterig, rosa, duftend, Knospe haarig, bedornt, unregelmäßig am Scheitel erscheinend, 60-80 mm lang, 60-100 mm breit, Schlund rot, mit Mittelstreifen.

Kapselfrüchte variabel, eiförmig, unregelmäßig aufreißend, grün, dornig, Fruchtfleisch weiß, 15- 30 mm lang und breit, Samen variabel, schwarz, 1 mm lang und breit, warzig.

Blütezeit: April-Juni, unregelmäßig, je nach Standort- und Kulturbedingungen.

Echinocereus reichenbachii wächst in den amerikanischen Bundesstaaten Texas, Oklahoma, New Mexiko, Colorado und in den mexikanischen Bundesstaaten Coahuila, Tamaulipas, Nuevo Léon, in unterschiedlichen Bodenformationen an steinigen Hängen, in Grasland bis 1500 m Höhe. Vergesellschaftet mit Kakteen und anderen Sukkulenten-Arten.

Echinocereus reichenbachii ist verwandt mit Echinocereus fitchii gleichwohl werden Unterschiede in Habit, Dornen- und Blütenstruktur deutlich. Übergangsformen sind bekannt.

Kultivierung problemlos. Blühwillig. (G. Frank, G. Köhres, J. Menzel, M. Bechtold).

Bei trockenem Stand werden kurze Frostperioden überstanden.

echinocereus pic

Echinocereus reichenbachii In Blüte am Standort in Coahuila, Mexiko. Photo: M. Bechtold.

echinocereus pic

Echinocereus reichenbachii In Blüte am Standort in Coahuila, Mexiko. Photo: M. Bechtold.

echinocereus pic

Echinocereus reichenbachii In Blüte am Standort in Coahuila, Mexiko. Photo: M. Bechtold.

echinocereus pic

Echinocereus reichenbachii In Blüte am Standort in Texas. Photo: M. & A. Ohr

echinocereus pic

Echinocereus reichenbachii In Blüte am Standort in Texas. Photo: M. & A. Ohr

echinocereus pic

Echinocereus reichenbachii In Blüte in Kultur in Salt Lake City, Utah. Photo: A. Zharkikh

echinocereus pic

Echinocereus reichenbachii In Blüte am Standort in Texas. Photo: E. Utley

echinocereus pic

Echinocereus reichenbachii Kulturblüte. Photo: R. Holzheu

echinocereus pic

Echinocereus reichenbachii HK (Horst Künzler)1420. in Kultur. Photo: J. Menzel