AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocereus pamanesiorum Lau ssp. pamanesiorum

Cact. Succ. Mex. 26: 38. 1981.

Pamanes Echinocereus

Typ. Mexiko, Zacarecas, Lau, 1247, MEXU.

Echinocereus pamanesiorum wächst einzeln oder bildet Gruppen, kugelig bis zylindrisch, Wurzelsystem faserig, Einzelpflanzen variabel, Wuchshöhe bis 35 cm, Durchmesser bis 8 cm, Epidermis grün, Rippen variabel, höckerig, 10-17, Areolen variabel, Bedornung variabel, kräftig/nadelig, weiß, grau, braun, Mitteldornen variabel, 1-4, bis 3 cm, Randdornen variabel, unregelmäßig ausgebreitet, 9-12, bis 1 cm.

Blüten variabel, trichterförmig, dornig, wollig, rosa, unregelmäßig am Scheitel erscheinend, bis 70 mm lang und breit, mit Mittelstreifen.

Kapselfrüchte variabel, eiförmig, fleischig, dornig, in der Reife braun, bis 25 mm lang und breit, Samen variabel, eiförmig, schwarz, bis 1,5 mm lang und breit, warzig.

Blütezeit: Januar-April, unregelmäßig, je nach Standort- und Kulturbedingungen.

Folgende Subspezies werden unterschieden:
Echinocereus pamenesiorum ssp. pamanesiorum
Echinocereus pamanesiorum ssp. bonatzii

Echinocereus pamanesiorum wächst begrenzt im mexikanischen Bundesstaat Zacateccas in unterschiedlichen Bodenformationen an steinigen Hängen, in Grasland in 1000-1100 m Höhe Vergesellschaftet mit Kakteen und anderen Sukkulenten-Arten.

Echinocereus pamanesiorum unterscheidet sich von Subspezies bonatzii durch Habitus, Dornen- und Blütenstruktur (Rischer-Blum, 91, 2014).

Das Artepitheton ehrt den mexikanischen General Fernando Pamanes Escobedo.

echinocereus pic

Echinocereus pamanesiorum Herbarbogen. MEXU.

echinocereus pic

Echinocereus pamanesiorum In Blüte am Standort in San Juan Capistrano, Zacatecas, Mexiko. Photo: E. Spenkoch

echinocereus pic

Echinocereus pamanesiorum In Blüte am Standort in Puente Tepetatita, Zacatecas, Mexiko. Photo: D. Felix

echinocereus pic

Echinocereus pamanesiorum Blüte in Kultur. Photo: P. A. Mansfeld