AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocereus palmeri Britton & Rose ssp. palmeri

The Cact. 3: 121. 1922.

Palmer Hegehog Cactus

Echinocereus palmeri ssp. escobedensis Rischer 2003.

Typ: Mexiko, Chihuahua, Palmer 121, 573594, US. .

Echinocereus palmeri wächst einzeln, variabel, eiförmig, zylindrisch, Wuchshöhe 3-15 cm, Durchmesser 2-3 cm, Wurzelsystem knollenförmig, Epidermis grün, Rippen variabel, 6-12, höckerig, Areolen variabel, wollig, Bedornung variabel, weiß, braun, schwarz, Mitteldornen variabel, 1-3, 1-2 cm, Randdornen variabel, 9-15, 1-2 cm.

Blüten variabel, trichterförmig, rosa, duftend, Knospen dicht bedornt, wollig, unregelmäßig am Scheitel erscheinend, 50-90 mm lang und breit, mit weißem Schlund und Mittelstreifen.

Kapselfrüchte variabel, eiförmig, Fruchtfleisch weiß, dornig, wollig, braun, bis 15 mm lang, bis 7 mm breit,Samen variabel, schwarz, 1,2 mm lang und breit, warzig.

Blütezeit: März bis Mai, unregelmäßig, je nach Standort- und Kulturbedingungen.

Folgende Subspezies werden unterschieden:
Echinocereus palmeri ssp. palmeri
Echinocereus palmeri ssp. mazapil

Echinocereus palmeri wächst in den mexikanische Bundesstaaten Chihuahuaund Durango in unterschiedlichen Bodenformationen an steinigen Hängen in Gras- und Waldland in 1400-1900 m Höhe. Vergesellschaftet mit Kakteen und anderen Sukkulenten-Arten.

Unterschiede in Habit und Dornenstruktur werden deutlich, in Kontrast zu Subspezies mazapil. Subspezies palmeri blüht im juvenilen Stadium. Die Kultivierung ist nicht einfach, gleichwohl sind Pfropfungen erfolgreich.

Das Artepitheton ehrt den Forscher Edward Palmer aus Großbritannien

echinocereus pic

Echinocereus palmeri Herbarbogen. ASU.

echinocereus pic

Echinocereus palmeri Jungpflanze am Standort in Mexiko. Photo: J. Menzel

echinocereus pic

Echinocereus palmeri Blüte in Kultur. Photo: J. Menzel