AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocereus pacificus (Engelmann) Haage

Spez. Preisv. 12. 1897.

San Carlos Canyon Hedgehog Cactus

Cereus phoenicereus var. pacificus Engelmann 1886.

Typ: Mexiko, Baja California Norte, Rio San Carlos, Parry et al. MO.

Echinocereus pacificus formt Gruppen, Durchmesser bis 1,5 m, Einzelpflanzen variabel, zylindrisch, Wuchshöhe bis 30 cm, Durchmesser 5-6 cm, Wurzelsystem faserig, Epidermis grün, Rippen variabel, 10-12, höckerig, Areolen variabel, Bedornung variabel, weiß, hornfarben, schwarz, Mitteldornen variabel, bis 7, 2-5 cm, Randdornen variabel, 8-12, 1-2,5 cm.

Blüten variabel, trichterig, rot, Knospen dicht dorng, wollig, unregelmäßig am Scheitel erscheinend, 30-60 mm lang und breit, mit gelbem Schlund.

Kapselfrüchte variabel, kugelig, unregelmäßig aufreißend, grün bis rotbraun, dornig, Fruchtfleisch weiß, 15-20 mm lang, 12-17 mm breit, Samen variabel, schwarz, 0,9-1,8 mm lang und breit, warzig.

Blütezeit: Frühjahr bis Sommer, unregelmäßig, je nach Standort- und Kulturbedingungen.

Echinocereus pacificus wächst begrenzt im mexikanischen Bundesstaat Baja California Norte, San Carlos Canyon Region, in unterschiedlichen Bodenformationen an steilen Felswänden, in Grasland bis bis 700 m Höhe. Vergesellschaftet mit Kakteen und anderen Sukkulenten-Arten.

Echinocereus pacificus ist verwandt mit Echinocereus mombergerianus, gleichwohl werden Unterschiede in Blüte,- Frucht- und Samenstruktur deutlich. Kultivierung problemlos (G. Frank).

echinocereus pic

Echinocereus pacificus Am Standort im San Carlos Canyon, Baja California Norte. Photo: F. & R. Wolf

echinocereus pic

Echinocereus pacificus In Blüte am Standort im San Carlos Canyon, Baja California Norte. Photo: F. & R. Wolf

echinocereus pic

Echinocereus pacificus In Blüte am Standort San Carlos Canyon, Baja California Norte. Photo: F. & R. Wolf echinocereus pic

Echinocereus pacificus In Blüte in Kultur. Photo: J. Menzel