AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocereus mapimiensis Anderson et al.

Cact. Succ. J. (US) 70: 285. 1998.

Bolsón de Mapimi Echinocereus, Wüsten Cactus

Typ. Mexiko, Coahuila, Keil & McGill, 8136, DES,ASU.

Echinocereus mapimiensis formt dichte Gruppen, Durchmesser 30-50 cm, Einzelpflanzen variabel, zylindrisch, Wuchshöhe 5-30 cm, Durchmesser 2-8 cm, Epidermis blaugrün, Rippen variabel, 6-8, Areolen filzig, Bedornung dicht, nadelig, variabel, weiß, grau, schwarz, Mitteldornen variabel, 2-4, 2-8 cm, Randdornen variabel, unregelmäßig ausgebreitet, 4-8, 0,9-1,8 cm .

Blüten variabel, trichterig, röhrenförmig, dornig, Blütenfarbe variabel, gelb, creme, magentafarben, unregelmäßig am Scheitel erscheinend, 30-55 mm lang, 20-45 mm breit, mit Mittelstreifen.

Kapselfrüchte variabel, kugelförmig, fleischig, dornig, in der Reife blaugrau, 15-21 mm lang, 12-15 mm breit, Samen variabel, eiförmig, schwarz, 1-1,5 mm lang, warzig.

Blütezeit: Januar-April, unregelmäßig, je nach Standort- und Kulturbedingungen.

Echinocereus mapimiensis wächst endemisch im mexikanischen Bundesstaat Coahuila in Wüstenregionen in unterschiedlichen Bodenformationen. Vergesellschaftet mit Kakteen und anderen Sukkulenten-Arten.

Typisch sind die weichfleischigen Triebe.

Das Artepitheton verweist auf den Standort.

Echinocereus mapimiensis ist in der Liste gefährdeter Arten aufgelistet.

echinocereus pic

Echinocereus mapimiensis Herbarbogen. ASU.

echinocereus pic

Echinocereus mapimiensis In Blüte am Standort inCoahuila, Mexiko. Photo: W. Metorn

echinocereus pic

Echinocereus mapimiensis Blüte am Standort. Photo: W. Metorn

echinocereus pic

Echinocereus mapimiensis Blüte in Kultur. Photo: G. Köhres

echinocereus pic

Echinocereus mapimiensis Blüte in Kultur. Photo: J. Menzel