AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocereus klapperi Blum

Echinocereus Blum et al. 381. 1998.

Klapper Hedgehog Cactus

Typ: Mexiko, Sonora, Klapper 121, ZSS.

Echinocereus klapperi formt Gruppen, Ausläufer bildend, variabel, Einzelpflanzen zylindrisch, Wurzelsystem faserig, Wuchshöhe bis 8 cm, Durchmesser bis 3 cm, Epidermus grün, Rippen variabel, 9-10, höckerig, Areolen oval, im Neutrieb filzig (Blum et al. 382, 1998), Bedornung variabel, gelb, grau, cremefarben, Mitteldornen variabel, 3-4, 1-2,5 cm, Randdornen variabel ausgebreitet, nadelförmig, 12-15, 0,5-1,5 cm.

Blüten variabel, trichterförmig, rot, 50-70 mm lang, 35-50 mm breit, mit hellen Mittelstreifen.

Kapselfrüchte variabel, eiförmig, in der Reife braun, dornig, fleischig, weiß, 8-12 mm lang, 9-11 mm breit, Samen variabel, schwarz, 1,5 mm lang, 1 mm breit, Testa feinwarzig.

Blütezeit: Sommer.

Echinocereus klapperi wächst im mexikanischen Bundesstaat Sonora in unterschiedlichen Bodenformationen an Hängen und offenem Waldlaand, in 300-500 m Höhe.Vergesellschaftet mit Kakteen- und Sukkulenten-Arten.

Deutlich wird die abweichende Blühstruktur mit früher Blütenöffnung. Im Kontrast zu anderen Vertretern der Gattung, bleibt die Blüte bei Nacht geöffnet.

Das Artepitheton ehrt den deutschen Forscher Ingo Klapper.

echinocereus pic

Echinocereus klapperi Herbarbogen ZSS.

echinocereus pic

Echinocereus klapperi In Kultur. Photo: V. Vallicelli

echinocereus pic

Echinocereus klapperi Am Standort El Novillo, Sonora, Mexiko. Photo: M. Bechtold