AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocereus ferreirianus Gates

Saguaroland Bull. 7. 1: 8. 1953

Ferreira Hedgehog Cactus

Typ: Mexiko, Baja Calfornia, Gates 1934, DS.

Echinocereus ferreirianus wächst einzeln bis gruppenbildend, Einzelpflanzen zylindrisch, Wuchshöhe bis 40 cm, Durchmesser bis 7,5 cm, Wurzelsystem faserig, Epidermis grün, Rippen variabel, 8-13, höckerig, Areolen variabel, Bedornung variabel, weiß, braun, grau, Mitteldornen variabel, 2-4, bis 10 cm, Randdornen variabel, 8-14, bis 5 cm.

Blüten variabel, glockenblumenförmig/trichterig, rosa, Knospen dicht bedornt, wollig, unregelmäßig am Scheitel erscheinend, 40-100 mm lang und breit, Schlund rot, mit Mittelstreifen.

Kapselfrüchte variabel, kugelig, grün, dornig, wollig, bis 30 mm lang und breit, Fruchtfleisch weiß, (G. Frank, 266, 2000/2001), Samen variabel, schwarz, 1-1,4 mm lang und breit, warzig.

Blütezeit: Juni bis Agust, unregelmäßig, je nach Standort- und Kulturbedingungen.

Echinocereus ferreirianus wächst im mexikanischen Bundesstaat Baja California und Inseln im Golf von California, in unterschiedlichen Bodenformationen, an steinigen Hängen/Felswände bis 1500 m Höhe. Vergesellschaftet mit Kakteen und anderen Sukkulenten-Arten.

Echinocereus ferreirianus ist verwandt mit Echinocereus lindsayi, gleichwohl werden Unterschiede in Habit und Dornenstruktur deutlich.

Kultivierung (G. Frank) problemlos.

Das Artepitheton ehrt Enrique Ferreira, Mexiko.

echinocereus pic

Echinocereus ferreirianus In Blüte am Standort Isla Piojo, Golf von California.
Photo: F. & R. Wolf

echinocereus pic

Echinocereus ferreirianus Blüte in Kultur. Photo: J. Menzel

echinocereus pic

Echinocereus ferreirianus Am Standort in Baja California. Photo: J. Menzel

echinocereus pic

Echinocereus ferreirianus REM Aufnahme San Francisquito, G. Frank.