AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocereus enneacanthus ssp. brevispinus (Moore) Taylor

Cact. Cons. Init.3: 8. 1997.

Hedgehog Cactus

Echinocereus enneacanthus var. brevispinus (Moore) Benson 1969.

Typ: USA, Texas, Clover s. n. MICH.

Representatives Material studiert: Dokumentiertes Samenmaterial deponiert. FH Herbarium
USA, Texas, fh 720.2.

Echinocereus enneacanthus ssp. brevispinus bildet Gruppen, Einzelpflanzen variabel, zylindrisch, Wuchshöhe bis 35 cm, Durchmesser 2,5-5 cm, Wurzelsystem faserig, Epidermis grün, Rippen variabel, 6-10, höckerig, Areolen variabel, Bedornung variabel, weiß, gelb, schwarz, Mitteldornen, variabel, 1-3, bis 5,5 cm, Randdornen variabel, nadelförmig, 6-13, bis 1,5 cm.

Blüten variabel, trichterig, rosa, rot, Knospen bedornt, unregelmäßig am Scheitel erscheinend, 80-100 mm lang und breit, mit Mittelstreifen und rotem Schlund.

Kapselfrüchte variabel, unregelmäßig aufreißend, kugelig, eiförmig, grün, rot, dornig, Fruchtfleisch weiß, 20-30 mm lang und breit, Samen variabel, schwarz, 1-1,5 mm lang und breit, warzig.

Blütezeit: April-Mai, unregelmäßig, je nach Standort- und Kulturbedingungen.

Echinocereus enneacanthus ssp. brevispinus wächst in den amerikanischen Bundesstaaten Texas, New Mexiko, sowie in den mexikanischen Bundesstaaten Coahuila, Nuevo Léon, Tamaulipas in unterschiedlichen Bodenformationen an steinigen Hängen, in Gras- und Waldland bis 600 m Höhe. Vergesellschaftet mit Kakteen und anderen Sukkulenten-Arten.

Subspezies brevispinus unterscheidet sich von Subspezies enneacanthus durch Habit und Dornenstruktur. Übergangsformen sind bekannt.

Kultivierung (G. Frank) problemlos. Bei trockenem Stand werden kurze Frostperioden überstanden.

Das Artepitheton lat. brevis-kurz, verweist auf die Bedornung.

echinocereus pic

Echinocereus enneacanthus ssp. brevispinus Blühende Kakteen, Schumann et al. Tafel 70. 1904.

echinocereus pic

Echinocereus enneacanthus ssp. brevispinus In Blüte am Standort in Texas. Photo: D. Felix

echinocereus pic

Echinocereus enneacanthus ssp. brevispinus Blüte in Kultur. Photo: V. Vallicelli