AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocereus cinarescens ssp. septentrionalis (Taylor) Taylor

Cact. Cons. Init. 3: 8. 1997.

Clump Hedgehog Cactus

Echinocereus cinarescens var. septentrionalis Taylor 1988.

Typ: Mexiko, San Luis Potosi, Taylor 281, MEXU.

Echinocereus cinarescens ssp. septentrionalis formt dichte Gruppen, Durchmesser bis 1,5 m, Einzelpflanzen variabel, zylindrisch, bis 20 cm lang, Durchmesser bis 6 cm, Wurzelsystem faserig, Epidermis grün, Rippen variabel, 6-8, höckerig, Areolen variabel, wollig, Bedornung variabel, weiß, gelb, grau, Mitteldornen, variabel, 1-6, bis 5 cm, Randdornen variabel, 8-12, bis 4 cm.

Blüten variabel, trichterig, Knospen bedornt, wollig, rosa, unregelmäßig am Scheitel erscheinend, 60-90 mm lang und breit, Schlund weiß, mit Mittelstreifen.

Kapselfrüchte variabel, kugelig, unregelmäßig aufreißend, grün, dornig, Fruchtfleisch weiß, 20-40 mm lang und breit, Samen variabel, schwarz, 1,2-1,4 mm lang und breit, warzig.

Blütezeit: April-Juni, unregelmäßig, je nach Standort- und Kulturbedingungen.

Echinocereus cinarescens ssp. septentrionalis wächst in den mexikanischen Bundesstaaten San Luis Potosi und Zacatecas in unterschiedlichen Bodenformationen an steinigen Hängen, in Gras- und Waldland in 1200-2550 m Höhe. Vergesellschaftet mit Kakteen und anderen Sukkulenten-Arten.

Subspezies septentrionalis unterscheidet sich von Subspezies cinarescens durch Habitus, Blüten- und Samenstruktur. Formen sind bekannt. Kultivierung problemlos (G. Frank).

Das Artepitheton lat. septentrionalis bedeutet nördlich.

echinocereus pic

Echinocereus cinarescens ssp. septentrionalis Am Standort in San Luis Potosi, Mexiko. Photo: A. Darmanin

echinocereus pic

Echinocereus cinarescens ssp. septentrionalis In Blüte am Standort nördlich San Luis Potosi, Mexiko. Photo: N. Taylor