AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocactus polycephalus Engelmann & Bigelow ssp. polycephalus

Amer. Acad. Arts. 3: 276. 1856.

Biznaga de Chilitos, Cotton Top Cactus, Harem Cactus, Many-Headed Barrel Cactus, Woolly-Headed Cactus

Synonyme nicht kpl. aufgelistet:
Echinocactus polycephalus var. flavispinus Haage ex Qehl 1899. 1969.

Typ: (lecto) USA, California, Bigelow s. n. 2017480 MO.

Representatives Material studiert: nicht kpl. aufgelistet.
California: fh 01015.1, fh 01015.2, fh 01015.4, fh 01015.5.
Nevada: fh 01015.3.
Arizona: fh 01015.100.
Utah fh 01015.101.
New Mexxiko: fh 01015.102.

Echinocactus polycephalus formt große Gruppen, Einzelpflanzen variabel, eiförmig, zylindrisch, Wuchshöhe 30-60 cm, Durchmesser 10-30 cm, Epidermis blau, grün, Rippen variabel, 13-22, Bedornung dicht, robust, grau, braun, rot, Mitteldornen 2-4, variabel, grau, 5-10 cm lang, Randdornen 6-14, flexibel ausgebreitet, grau, 5-7, bis 4 cm lang, Areolen wollig.

Blüten röhrenförmig, variabel, aus der Scheitelwolle, zwischen der dichten Bedornung erscheinend, folglich kaum öffnend, gelb, bis 50 mm lang und breit.

Kapselfrüchte eiförmig, gelb, fleischig, in der Reife trocken, schuppig, wollig, haarig, bis 30 mm lang, Durchmesser, bis 20 mm, Samen variabel, schwarz, warzig, Hilum lateral 3-5 mm lang, 2 mm breit.

Blütezeit: Juli bis August.

Es werden folgende Unterarten unterschieden:
Echinocactus poliycephalus ssp. polycephalus
Echinocactus polycephalus ssp. xeranthemoides

Echinocactus polycephalus wächst in der Mohaje Wüste und der Sonoran Wüste, in den amerikanischen Bundesstaaten California, Nevada, Arizona, Utah, New Mexiko sowie im mexikanischen Bundesstaat Sonora, in Grasland, offenem Waldland, an flachen Hügeln, in unterschiedlichen Bodenformationen, bis 1700 m Höhe. Vergesellschaftet mit zahlreichen Kakteen- und Sukkulenten-Arten.

Subspezies polycephalus unterscheidet sich durch die Blütenstruktur von Subspezies xeranthemoides.

Bei trockenem Stand werden kurze Fröstperioden bis minus 10 ° C überstanden.

Echinocactus polycephalus ist in der Liste gefährdeter Arten aufgenommen.

Echinocactus pic

Echinocactus polycephalus Blüte. Am Standort in Los Vidrios, Sonora, Mexiko. Photo: D. Donati

Echinocactus pic

Echinocactus polycephalus Mesquite Springs Region, Death Valley, California. Photo: D. Mayer

Echinocactus pic

Echinocactus polycephalus Am Standort nahe Shoeshone, California. Photo: A. Muehl

Echinocactus pic

Echinocactus polycephalus Am Standort im Death Valley, California. Photo: A. Muehl

Echinocactus pic

Echinocactus polycephalus Sämling. Death Valley, California. Photo: A. Muehl

Echinocactus pic

Echinocactus polycephalus Am Standort am Lake Mead, Nevada. Photo: A. Muehl

Echinocactus pic

Echinocactus polycephalus Am Standort im Death Valley, Californa. Photo: J. Lode