AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocactus horizonthalonius Lemaire ssp. horizonthalonius

Cact. Gen. Sp. Nov. 19. 1839.

Blue Barrel Cactus, Devil's Head Cactus,Eagle-Claw Cactus, Mancacaballo, Mancamula, Melon Cactus, Turk's Cap Cactus, Turk's Head Cactus, Viznaga Meloncillo

Synonyme nicht kpl. aufgelistet:
Echinocactus laticostatus Engelmann &Bigelow 1856.
Meyerocactus horizonthalonius (Lemaire) Doweld 1996.

Typ: ?

Representataives Material studiert: nicht kpl. aufgelistet.
New Mexiko: fh 1108.17.
Mexiko: Coahuila,fh 0805.

Echinocactus horizonthalonius wächst einzeln, variabel, gedrückt kugelförmig, länglich, Wuchshöhe 50 cm, Durchmesser bis 30 cm, Epidermis glaucous, grau, Rippen, 7-13, variabel, Bedornung dicht, robust, grau, braun, schwarz, Mitteldornen 1-5, variabel, grau, strohfarben, magenta, bis 8 cm lang, Randdornen kräftig, 5-7, flexibel ausgebreitet, grau, strohfarben, magenta, 5-7, 2-4 cm lang, Areolen wollig.

Blüten glockenblumenförmig, variabel, aus der Scheitelwolle erscheinend, rosa, 50-65 mm lang und breit.

Kapselfrüchte kugelförmig, fleischig in der Reife, schuppig, wollig, bis 50 mm lang, Durchmesser, 25-38 mm, Samen schwarz, warzig, Hilum semi-lateral, 3-4 mm lang.

Blütezeit: März-April.

Es werden folgen Unterarten unterschieden:
Echinocactus horizonthalonius ssp. horizonthalonius
Echinocactus horizonthalonius ssp. nicholii

Echinocactus horizonthalonius wächst in der Chihuahuan Wüste und der Sonoran Wüste in Grasland, offenem Waldland, an flachen Hügeln, in unterschiedlichen Bodenformationen, in 600-1600 m Höhe. Das Verbreitunsgebiet zieht sich durch die amerikanischen Bundesstaaten New Mexiko, Texas, sowie durch die mexikanischen Bundesstaaten Chihuahua, Coahuila, Nuevo Leon, San Luis Potosi, Zacatecas, Queretaro, Guanajuato. Vergesellschaftet mit zahlreichen Kakteen- und Sukkulenten-Arten.

Entsprechend der riesigen Verbreitungsareale ist die Variabiltät der Populationen bedeutend.

Bei trockenem Stand werden kurze Frostperioden bis minus 10 ° C überstanden.

Echinocactus horizonthalonius ist in der Liste gefährdeter Arten aufgenommen.

Das Artephiteton horizonthalonius bedeutet (griech. halos) Schildrand, waagerechter Schildrand.

Echinocactus pic

Echinocactus horizonthalonius Am Standort in Mexiko. Photo: M. Bechtold

Echinocactus pic

Echinocactus horizonthalonius Am Standort in Mexiko. Photo: M. Bechtold

Echinocactus pic

Echinocactus horizonthalonius Am Standort Laguna La Leche, Coahuila, Mexiko .Photo: B. Spee

Echinocactus pic

Echinocactus horizonthalonius Am Standort in Quatro Cienegas, Mexiko. Photo: G. Köhres

Echinocactus pic

Echinocactus horizonthalonius Blüte. Am Standort in der Parras Region, Mexiko. Photo: G. Köhres

Echinocactus pic

Echinocactus horizonthalonius fh 0805, Yucca endlichiana fh 0334 Am Standort in Mexiko.

Echinocactus pic

Echinocactus horizonthalonius Zeichnung in Schumann et al. Blühende Kakten . Tafel 5. Januar 1904.