AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Echinocactus grusonii Hildmann

Deutsche Garten-Zeitung 3: 27-28. fig. 6 1886.

Goldkugelkaktus, Schwiegermutterstuhl

Typ: ?

Representatives Material studiert: nicht kpl. aufgelistet.
Mexiko: Queretaro, fh 0408.100.

Echinocactus grusonii wächst einzeln, kugelförmig, zylindrisch, Wuchshöhe 20-130 cm, Durchmesser 40-80 cm, Epidermis grün, Rippen 20-38, variabel, Mitteldornen variabel , 3-4, gelb, bis 5 cm lang, Randdornen 8-10, flexibel ausgebreitet, bis 3 cm lang.

Blüten variabel ausgebreitet, gelb, 40-60 mm lang, Durchmesser 30-50 mm.

Kapselfrüchte variabel, kugelförmig, länglich, grün, wollig, 12-20 mm lang, Samen glänzend, braun, 2,5 mm lang und breit.

Blütezeit: Je nach Standort ganzjährig.

Echinocactus grusonii wächst in den mexikanischen Bundesstaaten Queretaro und Hidalgo an steilen Hängen. Vergesellschaftet mit zahlreichen Kakteen- und Sukkulenten-Arten.

Die Anzucht in mediterranen Regionen z.B. auf den Kanarischen Inseln ist einfach und Blickfang/Attraktion in Sammlungen weltweit.

Echinocactus grusonii ist in der Liste gefährdeter Arten aufgenommen.

Das Artepitheton ehrt den deutschen Kakteenforscher Hermann Gruson.

Echinocactus pic

Echinocactus grusonii Am Standort. Rio Moctezuma, Bella Vista del Rio, Queretaro, Mexiko. Photo: B. Spee

Echinocactus pic

Echinocactus grusonii In der Sammlung des Autors.

Echinocactus pic

Echinocactus grusonii Kanarische Insel. Fuerteventura. Photo: Liez

Echinocactus pic

Echinocactus grusonii Blüte. Photo: Usien

Echinocactus pic

Echinocactus grusonii Frucht mit Samen. Photo: Petar

Echinocactus pic

Echinocactus grusonii Zeichnung Curtis Botanical Magazine Vol. 58. 1831.

Echinocactus pic

Echinocactus grusonii Huntington Botanical Garten, California. Photo: J. Walsh