AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Coryphantha vaupeliana Bödeker

Zeitschr. Sukk.-Kunde. 3: 206. 1928.

Vaupel Coryphantha

Typ: Mexiko, Tamaulipas, Klissing s. n. (lecto-icono): ill. 1. c. 207).

Coryphantha vaupeliana wächst einzeln, manchmal sprossend, kugelig bis eiförmig, Rübenwurzel, Wuchshöhe 5-7 cm, Durchmesser bis 7 cm, Epidermis blaugrün, Warzen variabel, bis 2 cm lang, Axillen wollig, mit Nektardrüsen, Bedornung braun, hornfarben, Mitteldornen 3-4, variabel, 1,3-1,8 cm lang, Randdornen 12-15, variabel ausgebreitet, 0,8-1,5 cm lang.

Blüten duftend, trichterförmig, variabel, aus dem Scheitel erscheinend, gelb, Durchmesser bis 55 mm lang, Durchmesser 50-60 mm, mit hellgelben, braunen Mittelstreifen.

Kapselfrüchte variabel, keulig, grün, bis 16 mm lang, 9 mm breit, Samen nierenförmig, dunkelbraun, glänzend, netzgrubig, 1,5 mm lang, 0,8 mm breit.

Blütezeit: April.

Coryphantha vaupeliana wächst im mexikanischen Bundesstaat Tamaulipas auf sandigen, kiesigen Böden in Flussnähe. Vergesellschaftet mit zahlreichen Kakteen- und Sukkulenten-Arten.

Coryphantha vaupeliana ähnelt Coryphantha wohlschlageri, gleichwohl werden Unterschiede der Warzen- und Dornenstruktur deutlich.

Das Artephiteton ehrt den deutschen Forscher Friedrich Karl Johan Vaupel.

coryphanth pic

Coryphantha vaupeliana In der Sammlung von J. Menzel. Photo: J. Menzel