AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Coryphantha cornifera (De Candolle) Lemaire

Cactées 35: 1868.

Synonyme nicht kpl. aufgelistet:
Mammillaria cornifera De Candolle 1828.

Typ: Nicht bestimmt.

Coryphantha cornifera wächst einzeln, kugelförmig, länglich, manchmal sprossend, Wurzelsystem faserig, Scheitel wollig, Wuchshöhe bis 10 cm, Durchmesser 8 cm, Epidermis olivgrün, Warzen variabel, bis 1,8 cm lang, Areolen wollig, Bedornung grau, weiß, braun, Mitteldornen bis 4, kräftig, 1,4-1,8 cm lang, Randdornen 12-18, nadelig, variabel ausgebreitet, 1,4-1,6 cm lang.

Blüten trichterförmig, variabel um den Scheitel erscheinend, gelb, bis 60 mm lang und im Durchmesser, mit dorsalen Mittelstreifen. Kapselfrüchte variabel, kugelförmig, grün, mit anhaftenden Blütenresten, 25 mm lang, Durchmesser 10 mm, Samen nierenförmig, braun, glänzend, netzgrubig, 1,3 mm lang, 0,8 mm breit.

Blütezeit: Sommer bis Herbst, unregelmäßig, je nach Standortbedingungen.

Coryphantha cornifera wächst in den mexikanischen Bundesstaaten Hidalgo, Querétaro, Guanajuato, San Luis Potosi, Jalisco und Zacatecas in unterschiedlichen Bodenformationen, in trockenem Grasland, an flachen Hängen. Vergesellschaftet mit zahlreichen Kakteen- und Sukkulenten-Arten.

Aufgrund der weiten Verbreitunsgareale ist die Variabilität enorm.

Das Artepitheton cornifera (lat. cornus=Horn, fer=tragend)) verweist auf die gehakten Mitteldornen.

coryphanth pic

Coryphantha cornifera Am Standort in Pena Blanca, Querétaro, Mexiko. Photo: A. Darmanin

coryphanth pic

Coryphantha cornifera Tafel 125. 1911. In: Blühende Kakteen. Schumann.