AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Beschorneria yuccoides Koch ssp. yuccoides

Wochenschr. Gärtnerei Pflanzenk. 2: 337. 1859.

Synonyme nicht kpl. aufgelistet:
Beschorneria bracteata Jacobi ex Baker 1864.
Beschorneria viridiflora Hort. Hamb. ex Anonymus 1892.
Beschorneria hidalgorupicola Matuda 1967.

Typ. Nicht bekannt.

Beschorneria yuccoides wächst stammlos, Blätter variabel, lanzettenförmig, weich, gestreift, glatt bis rau, grau, grün, bläulich, 40-90 cm lang, 3,5-10 cm breit.

Der Blütenstand wird bis 3,2 m hoch, Stamm rot, Blüten variabel, gestielt, rot, grün, gelb, hängend bis aufrecht, röhrenförmig, 40-50 mm lang, variabel in Büscheln, erscheinen an unregelmäßig angeordneten Verzweigungen, an der oberen Hälfte des Blütenstandes, Staubfäden nicht herausragend, Fruchtknoten zylindrisch, rot, bis 20 mm lang.

Kapselfrüchte variabel, länglich, kugelförmig, 30-40 mm lang, 15-25 mm breit, Samen unregelmäßig geformt, flach,schwarz, 7-8 mm lang, 3,5-5 mm breit.

Es werden folgende Unterarten unterschieden:
Beschorneria yuccoides ssp. yuccoides
Beschorneria yuccoides ssp. dekosteriana

Beschorneria yuccoides, wächst im mexikanischen Bundesstaat Hidalgo in feuchten Regionen, in 2700-3000 m Höhe.

Beschornera yuccoides wird in mediterranen Regionen kultiviert.

Das Artepitheton yuccoides bedeutet ähnlich einer Yucca (Agavaceae).

Beschorneria

Beschorneria yuccoides Blüte. Photo: B. Ullrich.

Beschorneria

Beschorneria yuccoidesIn Kultur. Photo: B. Ullrich

Beschorneria

Beschorneria yuccoides In Kultur. Photo: B. Ullrich

Beschorneria

Beschorneria yuccoides Curtis Bot. Magazine Tafel 5203. 1860.

Beschorneria

Beschorneria yuccoides Blüte. In Kultur in Spanien Photo: P. Van der Meer.