AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Beschorneria calcicola Garcia-Mendoza

Herbertia 42: 28. 1986.

Typ: Mexiko, Oaxaca, Garcia-Mendoza & Lorence 720, MEXU, ENCB.

Beschorneria calcicola bildet Gruppen, Blätter variabel, inealisch, grün, gelb, bläulich, 30-80 cm lang, 1-1,5 cm breit, Blattränder gezähnt.

Der traubige, gebogene Blütenstand wird bis 2,5 m hoch, Blütenstamm rot, Blüten röhrenförmig, einzeln, gestielt, weiß, rosa, gelb, herabhängend, 35-t5 mm lang, flaumhaarig, erscheinen im oberen Bereich des Blütenstandes , Fruchtknoten rosa, gelb,, 13-20 mm lang.

Kapselfrüchte variabel, länglich, 20-28 mm lang, 15-18 mm breit, Samen unregelmäßig geformt, schwarz, glänzend, 5-7 mm lang, 4-5 mm breit.

Blütezeit: Mai bis September.

Beschorneria calcicola wächst in den mexikanischen Bundesstaaten Puebla, Oaxaca und Veracruz, an Kalksteinhängen, in 1900-2400 m Höhe.

Die Art ist eng verwandt mit Beschorneria tubiflora.

Das Artepitheton verweist auf den Artnamen (Lat. calx, calcis - Kalkstein, cola - bewohnend).

Beschorneria

Beschorneria calcicola. Blütenansicht. Photo: A. Garcia-Mendoza

Beschorneria

Beschorneria calcicola. Kulturpflanze in der Sammlung von M. Bechtold. Photo: M. Bechtold

Beschorneria

Beschorneria calcicola. Herbarblatt ASU.

Beschorneria

Beschorneria calcicola Frucht.

Beschorneria

Beschorneria calcicola Blüte. Photo: Paul Spracklin.