AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Beschorneria albiflora Matuda

Anales Inst. Biol. Univ. Nac. Autón. México, Bot. 43: 52. 1972.

Typ: Mexiko, McDougall, 359-A MEXU.

Beschorneria albiflora wächst einzeln, oder formt Gruppen, stammbildend, Blätter variabel, papierartig, weich, gestreift, grün, bläulich, 60-125 cm lang, 5,5-10 cm breit, Blattränder selten gezähnt.

Der rispige, gebogene Blütenstand wird bis 2,5 m hoch, Blütenstamm rot, Blüten röhrenförmig, einzeln, gestielt, grün, purpurfarben, herabhängend, 50-65 mm lang, erscheinen von der Basisi bis zur Spitze, an unregelmäßig angeordneten Verzweigungen, Fruchtknoten rot, 25-40 mm lang.

Kapeslfrüchte variabel, länglich, 50-70 mm lang, 20-30 mm breit.

Beschorneria albiflora wächst in den mexikanischen Bundesstaaten Oaxaca, Chiapas, Guatemala und Honduras, in Waldland.

Sie ist die einzigste baumförmige Art der Gattung.

Das Artepitheton verweist auf den Artnamen. (Lat. albus - weiß, florus - blütig).

Beschorneria

Beschorneria albiflora In Kultur. Photo: D. Culbert

Beschorneria

Beschorneria albiflora Blütenansicht. Photo: A. Hayes

Beschorneria

Beschorneria albiflora In Kultur in California. Photo: A. Hayes.

Beschorneria

Beschorneria albiflora Botanischer Garten Universität Berkely, Calfornia. Photo: S. Shebs

Beschorneria

Beschorneria albiflora In Kultur. Photo: J. Gaither

Beschorneria

Beschorneria albiflora. Blütenansicht. Photo J. Gaither