AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Beaucarnea sanctomariana Hernández

Novon 11: 50 2001.

Pony Tail Palm, Santa Maria Chimalapa Beaucarnea

Typ: Mexiko, Oaxaca, Mpio. Santa Maria, afloramientos de roca en la cresta S del canon del Rio Corte, ca. 4 km al N de Sta. Maria Chimalapa, cerca de la vereda al Paso de la Cueva, 28 Aprr 1988, Wendet 5914 MEXU, not found; isotypos: CHAPA n. v., LL not found, MO not found, UAT n.v.

Beaucarnea sanctomariana wächst strauchig bis baumförmig mit Wuchshöhen von 4-7 m. Sie bildet einen verdickten Caudex, welcher in einen schlanken Stamm übergeht. Die unregelmäßig angeordneten Verzweigungen mit den variablen herabfallenden linealischen grünen, glatten Blattoberflächen der Blätter sind 75-85 cm lang und 12-16 mm breit.

Der rispige eiförmige bis elliptische Blütenstand wird 0,8-1 m hoch mit 10-20 cm breiten, unregelmäßig angeordneten Verzweigungen. Die Blüten sind cremefarben bis gelb.

Die elliptischen bis kugelförmigen Kapselfrüchte enthalten einen Samen und sind 6-8 mm lang und 5-7 mm breit. Die dreikantigen rotbraunen Samen sind 2 mm im Durchmesser.

Beaucarnea sanctomariana, Vertreter der Sektion/Serie Mexicanae, ist endemisch in Oaxaca in Mexiko in Xerophyten-Regionen in tropischen Laubwäldern in 200-250 m Höhe verbreitet.

Charakteristisch sind die unregelmäßig verzweigten, schlanken Bäume mit dem basal verdickten Caudex. Typisch sind die variablen, grünen herabfallenden Blätter mit den glatten Blattoberflächen. Sie ähnelt den nahen verwandten Beaucarnea recurvata und Beaucarnea hiriartiae, jedoch sind Unterschiede in Form, Blattund Blütenstur erkennbar.

Beaucarnea sanctomariana ist kaum bekannt.

beaucarnea

Beaucarnea santomariana Am Standort in Mexiko. (Photo: V. Rojas-Piña)

beaucarnea

Beaucarnea sanctomariana G. Köhres am Standort in Mexiko. (Photo: G. Köhres)