AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave x peacockii Croucher

Gard. Chron.1873: 1400, fig. 238. 1873.

Peacock Agave

Synonyme: Agave ghiesbreghtii var. peacockii (Croucher) Terracc. (1885) Agave roezliana var. peacockii (Croucher) Trel. (1914) Typ: (icono): Curtis´s Bot. Mag. 1901: t. 7757.

Agave x peacockii wächst einzeln. Die variabel angeordneten, dicken steifen, linealischen bis lanzet- tenförmigen, bläulichen bis grünen Blätter sind 60-145 cm lang und 10-16 cm breit. Die oberen und unteren Blattseiten sind unterschiedlich geformt. Die faserigen, hornigen Blattränder sind flexibel gezahnt. Der kräftige braune bis graue Enddorn ist 2,5-7 cm lang.

Der rispige, traubige Blütenstand wird bis 2,30 m hoch. Die gelben Blüten erscheinen einzel oder in Büscheln und sind 48-55 mm lang. Die breite Blütenröhre ist bis 4 mm lang.

Die länglichen dreikammerigen Kapselfrüchte sind 25-30 mm lang und 12-14 mm breit. Die Blühperiode reicht von April bis Mai.

Agave × peacockii wächst in Mexiko in Hidalgo, Puebla und Oaxaca an trockenen Kalksteinhängen, in Waldland von 1000-1800 m Höhe. Sie ist vergesellschaftet mit Sukkulenten und Kakteen-Arten.

Agave × peacockii ist ein Vertreter der Sektion Heterecanthae Serie Marginatae. Die Art ist eine putative Naturhybride zwischen den sympatrischen Agave marmorata und Agave kerchovei. Charakteristisch sind die intermediären Blütenstände, die sowohl Merkmale der Untergattung Littaea als auch der Untergattung Agave aufweisen.

Die Art wird im Botanischen Garten Huntington in San Marino in Kalifornien kultiviert.

Agave

Agave x peacockii Tehuacan Valley in Mexiko. (Photo: P. Spracklin)

Agave

Agave x peacockii Am Standort im Tehuacan Valley in Mexiko. (Photo: P. Spracklin)