AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave weberi Cels & Poisson

Bull. Mus. Hist. Nat. (Paris) 7: 231, 1901.

Weber Agave

Agave franceschiana Trelease ex Berger 1912.

Typ: (neo:) USA, Texas, Gentry et al. 20003, US, DES, MEXU.

Agave weberi wächst einzeln , sprosst reichlich, Blätter variabel, fleischig, lanzettenförmig, grün, grau, bläulich, gebändert, 100-160 cm lang, 12-18cm breit, Blattränder fein gezähnt, Enddorn braun, grau, 3-4,5 cm lang.

Der rispige Blütenstand wird 7-8 m hoch, Blüten leuchtend gelb, 80-90 mm lang, erscheinen am oberen Teil des Blütenstandes an variabel angeordneten Verzweigungen. Blütenröhre bechförmig, 18-20 mm lang, Bulbillenbildung.

Kapselfrüchte variabel, dreikammerig,bis 55 mm lang.

Agave weberi, Vertreter der Sektion-Serie Agave, wird in Amerika kultiviert. Agave neglecta ist nahe verwandt, jedoch werden Unterschiede der Blüten- und Blattstruktur erkennbar (Gentry 1982, 628).

Im Botanischen Garten in Hamburg blühte ein etwa 30 Jahre altes Exemplar im März 2012, mit einem 8 m hohen Blütenstand.

Agave

Agave weberi In Kultur in Europa im Botanischen Garten in Hamburg. (Photo: C. Bernhard)