AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave warelliana Baker

Gard. Chron. Ser. Nov. 1877, II, Seite 264, fig. 53.

Typ: Ex. cult. La Mortola, Anonymus s. n. K, US.

Agave warelliana sprosst spärlich, Blätter variabel, lanzettenförmig oder spatelig, dick, fleischig, grün, bläulich, 70-75 cm lang, 13-14 cm breit, an der Blattbasis 6-7 cm breit, Blattränder braun, fein gezähnt, Enddorn braun, 1,8-2 cm lang.

Der ährige Blütenstand wird bis 5 m hoch, Blüten kurz gestielt, grün, 90-95 mm lang, Blütenröhre 14-15 mm lang.

Kapselfrüchte variabel, dreikammerig, bis 40 mm lang, bis 15 mm breit, Samen variabel, schwarz, glänzend, 5-6 mm lang, 4-5 mm breit.

Der Standort von Agave warelliana, Vertreter der Sektion-Serie Micracanthae, ist nicht bekannt (Gentry, 1982, 231).

Agave warelliana ist nahe verwandt mit Agave chiapensis (Gentry, 1982, 226), jedoch sind Unterschiede der Blatt- und Blütenstruktur erkennbar (Gentry, 1982, 231).

Agave wareliana blühte in La Mortela in Italien von April bis Mai 1912 (Berger, 1915, 47).

Agave

Agave warelliana Illustration Tab. 8501 Curtis Bot. Mag. 1913.