AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave vicina Trelase

Mem. Natl. Acad. Sci. 11: 19. 1913.

Agave vivipara var. cabaiensis Hummel 1936. Agave vivipar var. cuebensis Hummel 1936.

Typ: (syn:) Aruba Boldingh 3 & 4, MO.

Agave vicina sprosst reichlich, Blätter variabel, linealisch, lanzettenförrmig, grün, bis 40 cm lang, bis 15 cm breit, Blattränder unregelmäßig gezähnt, Enddorn 2,5-3 cm lang.

Der rispige, schmale Blütenstand wird bis 3 m hoch, Blüten gelb, 40-45 mm lang, ,erscheinen im oberen Bereich des Blütenstandes an variabel angeordneten Verzweigungen, Bulbillenbildung.

Kapselfrüchte variabel geformt, dreikammerig, 25-30 mm lang.

Agave vicina, Vertreter der Subsektion-Serie Viviparae, wächst in Aruba, Bonaire, Curacao und Margarita.

Agave vicina wird in der Sammlung von I. Richter, Regensburg kultiviert.

Agave

Agave vicina In Kultur. (Photo: I. Richter)