AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave triangularis Jacobi

Nachr. Versuch system. Gliederung Agaven. 2: 149. 1865.

Triangle Agave

Agave rigidissima Jacobi (1869)
Agave kerchovei var. inermis Baker (1877)
Agave hanburyi Baker (1892)
Agave triangularis var. subintegra Trel. (1920)

Agave triangularis bildet einen kurzen Stamm. Sie treibt Ableger an langen Ausläufern. Die langsam wachsenden, offenen, gruppenbildenden Rosetten erreichen Wuchshöhen bis 0,6 m und einen Durch- messer bis 1 m. Die variablen dicken, steifen, dreieckigen, olivgrünen Blätter sind 30-60 cm lang und 5-7 cm breit. Die hornigen, Blattränder sind gezahnt bis ungezahnt. Der graue Enddorn ist 2,5-4 cm lang. Der Blütenstand wird 3-5 m hoch. Die Blüten sind cremefarben.

Agave triangularis wächst in Mexiko in Puebla und Oaxaca in Kalksteinböden, in offenem Grasland in 1700-1900 m Höhe. Sie ist vergesellschaftet mit Yucca periculosa, verschiedenen Agaven und Kakteen-Arten.

Agave triangularis ist ein Vertreter der Sektion Heterecanthae Serie Marginatae. Typisch sind die dicken, steifen, dreieckigen, olivgrünen, gezahnten bis ungezahnten Blätter.

Agave triangularis wird im Botanischen Garten Huntington in San Marino in Kalifornien kultiviert.

Agave

Agave triangularis Am Standort in der Tehuacan Region in Mexiko. (Photo: M. Bechtold)

Agave

Agave triangularis Am Standort in Mexiko. (Photo: M. Bechtold)