AGAVACEAE NOLINACEAE
CACTACEAE

Agave tequilana Weber

Bull. Mus. Hist. Nat. Paris 8: 220.1902.

Blue Maguey

Synonyme nicht kpl. aufgelistet:
Agave palmaris Trelease 1920.
Agave angustifola ssp. trequilana (Weber) Valenz.-Zap. & Nabhan 2004.

Typ: (icono): 1, c, fig. 1.

Agave tequilana bildet einen kurzen Stamm, Wuchshöhe 0,3-5 m, sprosst reichlich, Rosette ausgebreitet, Durchmesser 1,2-1,8 m, Blätter variabel, faserig, steif, quergebändert, bläulich, grün, grau, grün, 90-120 cm lang, 8-12 cm breit, Blattränder wellig, unregelmäßig gezähnt, Enddorn braun, grau 1-2 cm lang.

Der rispige Blütenstand wird 5-6 m hoch, Blüten grün, 68-76 mm lang, erscheinen an unregelmäßig angeordneten Verzweigungen, Blütenröhre trichterig, bis 10 mm lang.

Agave tequilana, Vertreter der Subsektion-Serie Viviparae, wächst in den mexikanischen Bundesstaaten Sonora, Sinaloa, Jalisco, Michoacán und Oaxaa. Ausschließlich kultivierte Vorkommen zur Produktion.

Die Art ist nahe verwandt mit Agave vivipara, gleichwohl sind Unterschiede in Form, Größe, Blatt- und Blütenstruktur erkennbar.

Agave tequilana wird im Sonora Desert Museum, Arizona kultiviert.

Agave

Agave tequiliana Am Fundort in Atotonilco in Jalisco in Mexiko. (Photo: M. Bechtold)

Agave

Agave tequilana In Kultur in Jalisco in Mexiko. (Photo: M. Bechtold)